Aufgrund der Bayerischen Meisterschaften in Nittenau beschränkte sich das Programm der Nabburger Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag auf drei Partien.

Die erste Herrenmannschaft bleibt Tabellenführer Schwarzenfeld weiter auf den Fersen. Im Heimspiel gegen den TuS Dachelhofen III gewann das Team mit 9:3. Fischer/Flierl, Schopper/Linke, Stefan Fischer (2), Tobias Flierl (2), Martin Ruhland, Anton Schopper und Marius Linke holten dabei die Punkte zum Sieg.

Als vorrübergehender Tabellenführer beenden die Herren II ihre Vorrunde in der zweiten Kreisliga, können von Ettmannsdorf aber noch auf Rang zwei verdrängt werden. Trotz des Ausfalls dreier Stammspieler bezwangen sie im letzten Spiel den TSV Klardorf mit 9:5. Dabei profitierten die Herren II einmal mehr von der hohen Leistungsdichte der Abteilung, da die Ersatzspieler über die Hälfte der Spielgewinne verbuchten. Die Punkte erzielten Luber/Lorenz, Kemptner/Uhr, Tobias Uhr (2), Markus Luber, Andreas Lorenz, Martin Graf, Markus Kemptner und Thomas Eckl.

Mit 16:4 Punkten und besten Aufstiegschancen können die Herren II nun zufrieden in die Winterpause gehen. Besonders erwähnenswert sind die erspielten Bilanzen von Jugendspieler Martin Graf (14:4), Andreas Lorenz (10:1) und Markus Luber (13:7).

Ebenfalls einen erfolgreichen Vorrundenabschluss schafften die Herren IV. Sie behielten bei der vierten Vertretung des TTC Neunburg klar mit 9:1 die Oberhand. Für Nabburg punkteten Steg/Graf Manuel, Eckl/Rottner, Haug/Graf Michael, Mario Steg (2), Thomas Eckl, Gottfried Rottner, Manuel Graf und Michael Graf. Damit belegt das Team zur Halbzeit in der vierten Kreisliga Süd mit 6:4 Punkten den dritten Rang. Beste Nabburger Spieler sind Mario Steg mit 7:3 Siegen und Thomas Eckl, der eine Bilanz von 6:2 erreichte. Mit ein wenig Glück ist in der Rückrunde noch der Sprung auf Tabellenplatz zwei möglich, der zur Aufstiegsrelegation in die dritte Kreisliga berechtigen würde.