Am letzten großen Spieltag vor der Weihnachtspause standen für die Nabburger Tischtennisspieler noch einmal neun Partien auf dem Programm. Nachdem in der Vorwoche bereits die Jungen II ihre Vorrunde beendeten, folgten ihnen nun die übrigen Jugendmannschaften und die Herren V.

Weiter im Gleichschritt marschieren die Herren II und III in der zweiten Kreisliga. Die zweite Mannschaft empfing den TV Wackersdorf III. In einer einseitigen Partie dominierten die Nabburger von Anfang an das Geschehen und fegten die Gäste mit 9:1 förmlich von den Tischen. Luber/Lorenz, Pamler/Barth, Graf/Eckl, Markus Luber (2), Andreas Lorenz, Martin Graf, Christine Barth und Thomas Eckl holten die Punkte für den TV.

Auch für die Herren III hieß der Gegner TV Wackersdorf III und auch sie hatten die Begegnung lange Zeit gut im Griff. Kemptner/Uhr, Eckl/Zimmermann, Markus Kemptner (2), Tobias Uhr (2), Martin Brabec und Bernhard Eckl erspielten eine beruhigende 8:3 Führung. Der entscheidende neunte Spielgewinn ließ dann jedoch lange auf sich warten und so kam Wackersdorf noch einmal gefährlich nahe auf 8:7 heran, ehe Kemptner/Uhr im Abschlussdoppel doch noch den 9:7-Sieg perfekt machten.

Eine bittere 6:9-Niedelage kassierten die Herren IV im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer TTC Pirkensee II. Die ersten sechs Spielpaarungen wurden allesamt erst im fünften Satz entschieden und auch im weiteren Verlauf mussten die Kontrahenten noch zweimal bis in den Entscheidungssatz. Am Ende reichte es aus Nabburger Sicht allerdings nur zu den Spielgewinnen von Steg/Fischer, Eckl/Rottner, Thomas Eckl, Josef Fischer, Stefan Breitschaft und Gottfried Rottner.

Mit einem Sieg und einer Niederlage verabschiedete sich die fünfte Herrenmannschaft in die Spielpause. Gegen den Tabellenletzten TV Wackersdorf V feierte das Team einen ungefährdeten 9:4-Erfolg. Nach holprigen Start (0:2) holten Landgraf/Fischer, Manuel Graf (2), Claudia Bernklau (2), Mike Hinz, Thomas Ruhland, Thomas Landgraf und Sebastian Fischer die Punkte zum Sieg.

Im entscheidenden Duell um den zweiten Tabellenplatz mussten die Herren V dann allerdings die Überlegenheit des ASV Burglengenfeld III neidlos anerkennen und eine deutliche 1:9-Niederlage quittieren. Sebastian Fischer verhinderte mit seinem Erfolg das totale Debakel gegen die routinierte ASV-Truppe. Mit 6:4 Punkten überwintert das Team auf dem dritten Rang in der vierten Kreisliga Nord.

Endlich wieder ein Sieg nach zuletzt vier Niederlagen am Stück gelang den Herren VI. Im Heimspiel gegen die SF Bruck 96 V behielt die Mannschaft von Josef Lorenz mit 8:2 die Oberhand. Die Punkte erzielten Graf/Lorenz, Fischer/Jauernig, Michael Graf (2), Josef Lorenz (2) und Iris Jauernig (2).

Im letzten Vorrundenspiel besiegten die Jungen I die SF Bruck 96 an deren Tischen deutlich mit 8:2. Die Punkte erzielten Kiener/Landgraf, Martin Graf (2), David Kiener (2), Thomas Landgraf (2) und Manuel Graf. Durch diesen klaren Erfolg sicherte sich die Mannschaft die Herbstmeisterschaft in der zweiten Bezirksliga Nord. Mit 8:2 Punkten liegt man dank des besseren Spielverhältnisses knapp vor Wackersdorf. Martin Graf ist mit einer Bilanz von 11:1 aktuell zweitbester Spieler der Liga.

Mit einem 7:7-Remis im Derby gegen den TSV Stulln beendeten die Jungen III ihre Vorrunde in der ersten Kreisliga. Dank der Spielgewinne von Singer/Rückl, Kleber/Pürzer, Lorenz Kleber (2), Michael Rückl (2) und Johannes Singer konnte man den favorisierten Stullnern ein Unentschieden abringen. Mit 7:7 Punkten liegt das Team zur Halbzeit auf Tabellenplatz sechs.

Ebenfalls gegen den TSV Stulln absolvierten die Jungen IV in der dritten Kreisliga ihr Vorrundenfinale. Gegen die dritte Vertretung des TSV avancierten Max Pucher und Stefan Kemptner mit je drei Einzelsiegen zu den Matchwinnern. Die restlichen Punkte zum 8:4-Erfolg steuerten das Doppel Pucher/Hartig sowie Jan-Luca Hartig im Einzel bei. Momentan belegt das Team einen hervorragenden vierten Platz mit 7:5 Punkten. Mit einer Einzelbilanz von 13:2 Siegen ist Max Pucher zudem der derzeit beste Spieler der Liga.