Acht Partien standen für die Tischtennisspieler des TV Nabburg am vergangenen Spieltag auf dem Programm. Siege und Niederlagen hielten sich dabei die Waage. Erfreulich ist die Tatsache, dass in allen drei Spitzenspielen nicht verloren wurde.

Â

Die erste Herrenmannschaft musste beim TSV Nittenau III antreten. Zwar verzichtete der Bezirksligaabsteiger auf den Einsatz seiner rumänischen Spitzenspielerin Gavrila, dennoch erwartete man in beiden Lagern eigentlich ein knappes Duell. Das sich dann aber eine überraschend einseitige Partie entwickelte, lag hauptsächlich an den Nabburgern, die offensichtlich einen ausgezeichneten Tag erwischten. Beim deutlichen 9:1-Erfolg ließen sie ihre Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Die Punkte erzielten Fischer/Flierl, Ruhland/Lipp, Schopper/Linke, Stefan Fischer (2), Tobias Flierl, Martin Ruhland, Thomas Lipp und Anton Schopper.

In der zweiten Kreisliga trafen mit den Herren II und der DJK Ettmannsdorf III die beiden erstplazierten Teams aufeinander. Die Nabburger verschliefen den Auftakt der Partie und mussten sich in allen drei Doppeln geschlagen geben. Als Ettmannsdorf auch noch beide Partien im vorderen Paarkreuz für sich entscheiden konnte, zeichnete sich für die Nabburger ein Debakel ab. Martin Graf, Andreas Lorenz und Thomas Eckl konnten anschließend zwar auf 3:5 verkürzen, doch die DJK antwortete postwendend und zog erneut auf 3:7 davon. Die Nabburger bewiesen in dieser Phase jedoch eine tolle Moral und gaben sich noch nicht geschlagen. Hans Pamler läutete mit einem knappen 3:2-Sieg die Aufholjagd ein, welche Andreas Lorenz, Martin Graf und Christine Barth erfolgreich abschlossen. Als Thomas Eckl die Herren II erstmals mit 8:7 in Führung brachte, war sogar der Sieg zum Greifen nahe. Doch nach der vierten Doppelniederlage an diesem Tag musste man sich mit einem insgesamt leistungsgerechten 8:8-Remis zufrieden geben.

Ebenfalls mit einem 8:8-Unentschieden endete die Begegnung der Herren III gegen den TSV Nittenau IV. Im Gegensatz zur zweiten Vertretung lagen hier aber die Nabburger aussichtsreich mit 8:5 in Führung, konnten diese aber nicht in einen Sieg ummünzen. Die Punkte erzielten Eckl/Eckl, Markus Kemptner (2), Tobias Uhr (2), Bernhard Eckl (2) und Martin Brabec.

Eine 7:9-Niederlage kassierten die Herren IV bei den SF Bruck IV. In einer ausgeglichenen Begegnung sicherte sich Bruck mit einem knappen Fünfsatzerfolg im Abschlussdoppel den Sieg. Steg/Fischer, Eckl/Rottner, Thomas Eckl (2), Mario Steg, Gottfried Rottner und Georg Baier punkteten für Nabburg.

Chancenlos waren die Herren VI bei ihrem Gastspiel bei der DJK Steinberg V. Zwar brachte das Doppel Fischer/Lorenz Nabburg mit 1:0 in Front, doch dies sollte dann auch der letzte Punktgewinn bei der deutlichen 1:8-Niederlage bleiben.

Im Viertelfinale des Kreispokalwettbewerbs lieferten sich die Herren II eine spannendes Duell mit dem höherklassigen TV Wackersdorf II. Am Ende unterlag das Team knapp mit 3:5 und schied damit aus. Markus Kemptner (2) und Tobias Uhr holten die Punkte für den TV.

In der zweiten Bezirksliga empfingen die Jungen I den noch verlustpunktfreien SV Altenstadt/WN. Graf/Graf und Kiener/Landgraf sorgten mit ihren Doppelerfolgen für einen optimalen Start in die Partie. In den Einzelspielen bewies Martin Graf einmal mehr seine Ausnahmestellung und feierte drei souveräne Spielgewinne. Da auch Manuel Graf, David Kiener und Thomas Landgraf je einen Sieg beisteuern konnten, gewannen die Jungen I das Spitzenspiel am Ende mit 8:4.

Die Jungen II verabschiedeten sich bereits in die Winterpause. Im letzten Vorrundenspiel beim SV Neukirchen/hl. Blut II gelang dem Team endlich der lang ersehnte erste Saisonsieg. Mit 8:1 fiel dieser auch noch unerwartet deutlich aus. Die Punkte erzielten Graf/Kleber M., Brabec/Kleber L., Martin Kleber (2), Christian Brabec (2), Michael Graf und Lorenz Kleber. Mit 3:7 Punkten belegen die Jungen II momentan den fünften Platz in der dritten Bezirksliga Ost. Bester Nabburger Spieler der Vorrunde ist Christian Brabec mit einer Bilanz von 12:1 Siegen.