Für die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg standen am vergangenen Spieltag elf Partien auf dem Programm. Erstmals griffen dabei auch die Herren IV ins Geschehen ein, so dass sich nun endlich alle Teams im Spielbetrieb befinden.

Mit einem 8:8-Remis mussten sich die Herren I beim TV Wackersdorf II begnügen. Drei gewonnenen Eingangsdoppeln durch Fischer/Flierl, Ruhland/Lipp und Schopper/Linke folgte eine desaströse erste Einzelrunde, in der lediglich Marius Linke sein Spiel gewinnen konnte. Im zweiten Spielabschnitt brachten Stefan Fischer, Tobias Flierl, Martin Ruhland und Anton Schopper mit ihren Erfolgen die Nabburger vermeintlich auf die Siegerstraße, doch die erste Saisonniederlage von Fischer/Flierl im Abschlussdoppel sorgte anschließend für das eher ernüchternde Endergebnis.

Weiter in der Erfolgsspur befinden sich die Herren II. Auch Absteiger TSV Nittenau IV konnte den momentanen Siegeszug der Nabburger nicht stoppen, auch wenn der deutliche 9:4-Sieg nicht ganz den wahren Spielverlauf widerspiegelt. Die Punkte für den TV erzielten Luber/Lorenz, Graf/Barth, Markus Luber (2), Andreas Lorenz (2), Martin Graf (2) und Tobias Singer.

Ein kurioses Spiel lieferten sich die Herren III mit der KF Oberviechtach. Nachdem die Fichtenstädter auf ihr etatmäßiges vorderes Paarkreuz verzichten mussten, rechneten sich die Nabburger durchaus berechtigte Siegchancen aus. Die spielerische Leistung der TV-Akteure war jedoch alles andere als überzeugend. Einen 2:5-Rückstand konnte das Team noch egalisieren, geriet dann aber erneut mit 5:7 ins Hintertreffen. Durch drei Einzelsiege in Folge gingen die Herren III vor dem Abschlussdoppel erstmals in Führung. Hier behielten Uhr/Kemptner überraschend in fünf Sätzen die Oberhand und machten damit den nicht mehr für möglich gehaltenen 9:7-Erfolg perfekt. Die weiteren Punkte holten Eckl/Eckl, Markus Kemptner (2), Thomas Eckl (2), Manuel Graf (2) und Bernhard Eckl.

Sowohl die Herren IV als auch die Herren V mussten bei Teams des SV Altendorf antreten. Die vierte Vertretung wurde ihrer Favoritenrolle in der Partie gegen den SV Altendorf II vollauf gerecht und feierten zum Saisonauftakt einen 9:1-Kantersieg. Dabei punkteten Steg/Fischer, Eckl/Graf, Rottner/Haug, Mario Steg (2), Josef Fischer, Gottfried Rottner, Manuel Graf und Wolfgang Haug.

Genau den entgegengesetzten Verlauf nahm die Begegnung der Herren V bei der ersten Mannschaft des SV. Mit einer deprimierenden 0:9-Pleite im Gepäck musste man die Heimreise antreten.

Heftige Gegenwehr leisteten die Herren VI dem TSV Nittenau V, mussten sich am Ende aber doch mit 6:8 geschlagen geben. Dabei wäre bei einer zwischenzeitlichen 6:4-Führung durchaus mehr als die knappe Niederlage drin gewesen. Die Punkte erzielten Graf/Lorenz, Josef Lorenz (2), Reinhard Noß (2) und Michael Graf.

Die Jungen I empfingen den TuS Grafenwöhr, der mit der Empfehlung eines Sieges über Spitzenreiter Wackersdorf anreiste. In einer überraschend einseitigen Partie fegten die Nabburger Nachwuchsakteure ihre Gegner mit 8:1 förmlich von den Tischen. Graf/Graf, Martin Graf (2), Manuel Graf (2), David Kiener (2) und Thomas Landgraf waren dabei für den TV erfolgreich.

Keine Chance hatte die zweite Jungenmannschaft gegen den TuS Dachelhofen. Bei der 2:8-Niederlage ragte lediglich Christian Brabec mit zwei Einzelsiegen aus einer ansonsten schwachen Mannschaft heraus.

Die Jungen IV kassierten eine knappe 5:8-Niederlage im Spitzenspiel der dritten Kreisliga gegen den TV Wackersdorf III. Diese konnte auch ein erneut überragend aufspielender Max Pucher mit seinen drei Einzelsiegen nicht verhindern. Die weiteren Punkte errangen Jan-Luca Hartig und das Doppel Hartig/Lipp.

Im Kreispokalwettbewerb musste die erste Herrenmannschaft aufgrund von Personalproblemen die Partie beim FC Schwarzenfeld kampflos abgegeben. Die Herren II zogen dagegen ins Viertelfinale ein. Sie besiegten den TV Wackersdorf IV dank der Spielgewinne von Andreas Lorenz (2), Markus Kemptner (2) und Tobias Uhr mit 5:0.