Drei Mannschaften der Nabburger Tischtennisabteilung folgten der Einladung des TSV Detag Wernberg und nahmen am 19. Burg-Wernberg-Cup teil. Mit einem Titelgewinn und zwei Podestplätzen schnitten die Teams dabei sehr gut ab.Die Herrenmannschaft ging in der Aufstellung Tobias Flierl, Markus Luber, Christian Panzer (TSV Pressath) und Andreas Lorenz in der Leistungsgruppe B an den Start. Zu Beginn traf man mit den KF Oberviechtach gleich auf den Mitkonkurrenten um den Turniersieg. Nach Siegen von Luber und Lorenz endete die Partie 2:2. Gegen den SV Altendorf und den TV Waldmünchen behielten die Nabburger dann jeweils mit 3:1 die Oberhand. In beiden Partien erzielten Flierl, Panzer und Lorenz die Punkte für Nabburg. Im abschließenden Duell mit Gastgeber Wernberg reichte es erneut nur zu einem 2:2-Remis. Hier waren Panzer und Lorenz erfolgreich. Damit blieben die Nabburger zwar ohne Turnierniederlage, mussten sich aber aufgrund der schlechteren Spieldifferenz hinter den punktgleichen Teams aus Oberviechtach und Wernberg mit Rang drei begnügen.
Bei den Senioren setzte Kapitän Markus Zimmermann auf seine bewährte Truppe aus dem Vorjahr. Neben Anton Schopper schlugen noch die beiden Gastspieler Herbert Kurz (TV Wackersdorf) und Wilfried Hörmann (FC Rötz) für Nabburg auf. In der Leistungsklasse B besiegten sie zum Auftakt die SG Siemens Amberg. Schopper, Hörmann und Zimmmermann sicherten bereits in den Einzeln den Sieg, ehe Kurz/Zimmermann im Doppel den 4:1-Endstand herstellten. Auch im zweiten Spiel gegen den favorisierten FC Maxhütte setzten sich die Nabburger mit 3:2 durch. Hier zeigten Herbert Kurz und Anton Schopper eine äußerst ansprechende Leistung und besiegten die beiden Bezirksligaspieler Ziechaus und Zahradnik. Da auch Wilfried Hörmann seine Partie gewinnen konnte, fielen die Niederlagen von Zimmermann und Schopper/Hörmann nicht mehr ins Gewicht. Gegen den TSV Detag Wernberg feierte das Team mit 4:1 den dritten Sieg in Folge. Die Punkte erzielten Schopper, Hörmann, Zimmermann und Schopper/Hörmann. Im abschließenden Spiel gegen den FC Schwarzenfeld sorgten Kurz und Schopper für einen 2:2-Zwischenstand. Im entscheidenden Doppel mussten sich Kurz/Zimmermann dann gegen Manner/Binder geschlagen geben, so dass die Senioren mit 2:3 die erste Niederlage kassierten. Dank des guten Spielverhältnisses landeten die Nabburger am Ende trotzdem auf Platz eins und holten sich so den Pokal 2011.
Die Jungenmannschaft erkämpfte sich in der Aufstellung Martin, Manuel und Michael Graf, sowie David Kiener einen guten zweiten Platz in der Bezirksligagruppe. Nach Siegen über die SF Bruck und den TSV Detag Wernberg II unterlag man nur dem späteren Sieger TSV Detag Wernberg.