Am letzten Spieltag der Saison 2010/2011 standen für die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg noch einmal zehn Partien auf dem Programm. Nachdem alle wichtigen Entscheidungen bereits gefallen waren, hatten einige Spiele nur noch Freundschaftsspielcharakter.
Die erste Herrenmannschaft hatte vor der Partie bei der DJK Steinberg II den Vizemeistertitel in der ersten Kreisliga bereits sicher. Die 6:9-Niederlage besitzt daher nur noch statistischen Wert. Die Punkte für Nabburg erzielten Ruhland/Lipp, Stefan Fischer, Martin Ruhland, Thomas Lipp, Anton Schopper und Thomas Eckl.
Ebenfalls ohne Bedeutung war die 3:9-Niederlage der Herren II gegen den Aufsteiger SF Bruck II, bei der Lobinger/Singer, Marius Linke und Martin Graf die Punkte für den TV holten. Selbst ein Sieg hätte den vierten Platz in der Abschlusstabelle der zweiten Kreisliga nicht verbessert.
Den Herren III fehlte in ihren letzten beiden Begegnungen noch ein Sieg zur lang ersehnten Meisterschaft in der dritten Kreisliga. Da der TTC Pirkensee II nicht zum Punktspiel in Nabburg antrat, bekamen die Herren III den Titel durch diesen kampflosen 9:0-Sieg quasi geschenkt. Mit einem abschließenden 9:0-Erfolg bei den TTF Schwandorf beendeten sie die Saison mit 31:5 Punkten auf Rang eins in der dritten Kreisliga und steigen damit in die zweite Kreisliga auf. In Schwandorf spielten und punkteten Luber/Lorenz, Zimmermann/Barth, Eckl/Graf, Markus Luber, Andreas Lorenz, Markus Zimmermann, Christine Barth, Bernhard Eckl und Martin Graf.
Mit dem dritten Spiel innerhalb von elf Tagen schlossen die Herren IV ihre Spielrunde ab. Gegen den ASV Burglengenfeld III kassierten sie noch einmal eine deutliche 3:9-Niederlage. Josef Fischer, Stefan Breitschaft und Georg Baier erzielten die Punkte für die Herren IV, die in der vierten Kreisliga Süd den fünften Platz erreichten.
Mit zwei Niederlagen verabschiedeten sich die Jungen I in die Sommerpause. Im Derby gegen den TSV Detag Wernberg mussten sie die Überlegenheit der Gäste neidlos anerkennen. Bei der 3:8-Niederlage gelangen lediglich Graf Martin/Graf Manuel und Martin Graf (2) persönliche Erfolgserlebnisse. Die 5:8-Pleite beim Tabellenletzten TuS Dachelhofen muss allerdings in die Kategorie „unnötig“ eingeordnet werden. Hier gewannen Graf Michael/Landgraf, Martin Graf (3) und Manuel Graf. Trotzdem konnten die Jungen I ihren siebten Tabellenrang in der zweiten Bezirksliga behaupten.
Die Jungen II traten beim SV Haselbach an. Da der Gastgeber nur drei Spieler aufbieten konnte, bekamen die Nabburger drei Spielgewinne kampflos gutgeschrieben. Die restlichen Punkte zum 8:3-Erfolg steuerten Landgraf/Brabec, Thomas Landgraf (3) und Lorenz Kleber bei. Da auch Bruck das letzte Spiel gewinnen konnte, belegen die Jungen II in der ersten Kreisliga aufgrund der knapp schlechteren Spieldifferenz den dritten Tabellenrang.
In großer Personalnot befanden sich die Jungen III in ihrer letzten Partie gegen den TV Wackersdorf III. Dank der überragenden Johannes Singer und Michael Rückl, die beide jeweils drei Einzelspiele und das gemeinsame Doppel gewinnen konnten, erreichten sie wenigstens noch ein 7:7-Remis. Damit belegt das Team in der dritten Kreisliga Nord einen ausgezeichneten zweiten Platz.
Die Jungen IV stehen schon seit einigen Spieltagen als Meister in der dritten Kreisliga Süd fest. Mit einem 8:4-Erfolg gegen den TTC Neunburg III behielten Bäumler/Hartig, Linda Bäumler (3), Max Pucher (2), Alexander Pürzer und Jan-Luca Hartig ihre weiße Weste und beenden die Saison mit grandiosen 28:0 Punkten.
Beim Bezirksbereichsranglistenturnier in Pressath belegte Martin Graf einen ausgezeichneten vierten Platz und qualifizierte sich damit für das zweite Bezirksranglistenturnier am 29. Mai in Kümmersbruck.