Der vorletzte Spieltag brachte für die Tischtennisspieler des TV Nabburg noch einmal fünf Siege in zehn Spielen.
Drei Spiele absolvierten die Herren I. Beim souveränen Tabellenführer TV Wackersdorf musste das Team krankheitsbedingt auf Tobias Flierl und Martin Ruhland verzichten. Dennoch zeigten vor allem die Ersatzspieler Tobias Singer und Thomas Eckl eine ansprechende Leistung. Beide konnten je ein Einzel gewinnen. Auch Markus Biller, Stefan Fischer und Thomas Lipp gelang jeweils ein Einzelerfolg, so dass man sich mit einer 5:9-Niederlage achtbar aus der Affäre zog. Beim TTC Neunburg zeichnete sich beim Zwischenstand von 5:7 eine weitere Niederlage für die Herren I ab. Doch Thomas Lipp, Anton Schopper, Tobias Singer und das Doppel Fischer/Flierl konnten die letzten vier Partien zu ihren Gunsten entscheiden und damit den Nabburgern noch einen 9:7-Erfolg sichern. Die weiteren Punkte für den TV erzielten Fischer/Flierl, Stefan Fischer, Tobias Flierl, Martin Ruhland und Anton Schopper. Gegen den Verfolger TV Wackersdorf II kam es somit zum Endspiel um den zweiten Tabellenplatz in der ersten Kreisliga. In einer knappen Partie fiel insgesamt siebenmal die Entscheidung erst im fünften Satz. Bis auf einmal hatten dabei die Herren I die Nase vorne, so dass sie am Ende einen deutlichen 9:2-Erfolg und damit die Vizemisterschaft feiern konnten. Die Punkte erzielten Fischer/Flierl, Schopper/Singer, Stefan Fischer (2), Tobias Flierl, Martin Ruhland, Thomas Lipp, Anton Schopper und Tobias Singer.
Einen Sieg und eine Niederlage gab es für die Herren II. Beim Tabellenletzten FC Schwarzenfeld II konnte das Team einen ungefährdeten 9:1-Sieg feiern. Die Punkte erzielten Linke/Brabec, Kemptner/Pamler, Lobinger/Graf Manuel, Markus Kemptner (2), Hans Pamler, Marius Linke, Martin Lobinger und Martin Brabec. Einen spannenden Schlagabtausch lieferten sich die Herren II mit dem designierten Meister TSV Detag Wernberg II. In einer über vier Stunden dauernden Partie konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Erst beim Stand von 7:7 besiegelten zwei Wernberger Spielgewinne die Nabburger 7:9-Niederlage. Mit dem gleichen Ergebnis mussten sich Kemptner/Pamler, Marius Linke (2), Tobias Singer (2), Markus Kemptner und Hans Pamler auch schon in der Vorrunde geschlagen geben.
Weiter in Richtung Meisterschaft marschieren die Herren III. In einem Nachholspiel fegten sie den TSV Nittenau V mit 9:0 von den Tischen. Es spielten und punkteten Luber/Lorenz, Zimmermann/Eckl Bernhard, Barth/Eckl Thomas, Markus Luber, Andreas Lorenz, Markus Zimmermann, Christine Barth, Bernhard Eckl und Thomas Eckl.
Einen Doppelstart gegen die beiden Topteams der Liga absolvierten die Herren IV. Gegen den Tabellenzweiten SF Bruck IV zeigte das Team eine gute Leistung, musste sich aber trotzdem mit 5:9 geschlagen geben. Der anfängliche Rückstand durch drei verlorene Eingangsdoppel konnte durch die Einzelsiege von Thomas Eckl (2), Gottfried Rottner, Wolfgang Haug und Georg Baier nicht mehr egalisiert werden.
Im Heimspiel gegen den kommenden Meister TV Wackersdorf IV waren die Herren IV dagegen chancenlos und unterlagen mit 1:9. Den Nabburger Ehrenpunkt holte das Doppel Eckl/Fischer.
Mit zwei Spielen beendeten die Herren VI bereits ihre Saison. Im Heimspiel gegen die SF Bruck V kassierte man eine deprimierende 0:8-Niederlage, bei der den Nabburgern lediglich drei Satzgewinne gelangen. Wesentlich besser verlief die Partie bei der DJK Steinberg VI. Hier behielten die Herren VI dank der Spielgewinne von Haug/Bernklau, Graf/Lorenz, Wolfgang Haug (2), Michael Graf (2), Claudia Bernklau und Josef Lorenz klar mit 8:1 die Oberhand und ließen ihrerseits nur fünf Satzgewinne zu. In der Endabrechnung der vierten Kreisliga belegen die Herren VI damit einen guten fünften Rang.