Bevor die Tischtennisspieler des TV Nabburg eine kleine Faschingspause einlegen, waren sie noch einmal in neun Begegnungen gefordert. Mit einer Bilanz von 7:2-Siegen verlief der Spieltag äußerst erfreulich.
Die zweite Herrenmannschaft empfing den TuS Dachelhofen IV. Drei gewonnene Eingangsdoppel durch Linke/Brabec, Kemptner/Pamler und Lobinger/Singer bedeuteten einen optimalen Start in die Partie. Nachdem im Anschluss Hans Pamler, Martin Lobinger und Tobias Singer mit ihren Spielgewinnen den Vorsprung auf 6:2 ausbauten, wähnten sich die Herren II bereits auf der Siegerstraße. Doch Dachelhofen kam noch einmal gefährlich nahe, ehe Marius Linke, Martin Brabec und erneut Tobias Singer durch ihre Erfolge den 9:6-Sieg für Nabburg sicherstellten.
Durch die kurzfristige Absage des TTC Neunburg IV mussten die Herren IV nicht zum Schläger greifen, sondern kamen zu zwei kampflosen Punkten.
Das Prestigeduell mit dem TSV Stulln stand für die Herren V auf dem Programm. Bis zum Stand von 4:3 verlief die Begegnung ausgeglichen, dann setzten die Nabburger zum entscheidenden Zwischenspurt an und gewannen die folgenden drei Einzel. Von diesem Rückschlag erholte sich Stulln nicht mehr und durch eine Punkteteilung in den nächsten vier Spielen machten die Herren V den 9:5-Erfolg perfekt. Mike Hinz feierte nach seiner Verletzungspause ein glänzendes Comeback und trug mit zwei Einzelsiegen und einem Erfolg im Doppel an der Seite von Thomas Ruhland maßgeblich zum Sieg bei. Die weiteren Punkte steuerten Graf Michael/Fischer, Michael Graf (2), Matthias Krogner, Thomas Ruhland und Sebastian Fischer bei.
Einen Sieg und eine Niederlage gab es für die Herren VI. Beim Tabellenschlusslicht KF Oberviechtach II machte sich bei einigen TV-Akteuren der Kräfteverschleiß aufgrund zahlreicher Saisoneinsätze deutlich bemerkbar. So mussten die Nabburger lange zittern, ehe der knappe 8:6-Sieg unter Dach und Fach war. Es punkteten Haug/Lorenz, Wolfgang Haug (2), Sebastian Fischer (2), Josef Lorenz (2) und Reinhard Noß.Im Nachholspiel gegen den FC Maxhütte III mussten die Herren VI der langen Saison dann aber endgültig Tribut zollen. Konnten sie in der Vorrunde noch ein 7:7-Remis erreichen, gingen sie diesmal mit 1:8 unter. Den Nabburger Ehrenpunkt erkämpfte Sebastian Fischer.
Bis zum Stand von 5:6 konnten die Jungen I ihre Partie beim TV Wackersdorf offen gestalten. Der Verlust der nächsten beiden Einzelspiele besiegelte dann aber die knappe 5:8-Niederlage für Nabburg. Die Punkte errangen Graf Martin/Graf Manuel, Martin Graf (3) und Manuel Graf.
Eine eindrucksvolle Revanche für die 3:8-Niederlage im Hinspiel gelang der zweiten Jungenmannschaft gegen den TTC Neunburg II. Diesmal ließen Kiener/Landgraf, David Kiener (2), Thomas Landgraf (2), Martin Kleber (2) und Christian Brabec ihren Gegnern keine Chance und behielten deutlich mit 8:1 die Oberhand.
Einen klaren 8:2-Auswärtssieg errangen die Jungen III beim ASV Fronberg und setzten sich damit vorübergehend an die Tabellenspitze. Singer/Rückl, Johannes Singer (2), Michael Rückl (2), Alexander Pürzer (2) und Stefan Kemptner holten die Punkte für den TV.
Weiterhin ungeschlagen bleiben die Jungen IV. Auch in ihrem vorletzten Saisonspiel demonstrierten sie beim Tabellenzweiten ASV Burglengenfeld III ihre Vormachtstellung in der dritten Kreisliga und feierten einen ungefährdeten 8:1-Erfolg. Die Punkte erzielten Bäumler/Pucher, Pürzer/Werner, Linda Bäumler (2), Max Pucher (2), Alexander Pürzer und Mathias Werner.