Der vergangene Spieltag der Nabburger Tischtennisabteilung stand ganz im Zeichen der Jugend. Bis auf die erste Mannschaft legten die übrigen Herrenteams eine Wettkampfpause ein.

Die vierwöchige Spielpause hat den Herren I nicht gut getan. Einige Akteure waren im Heimspiel gegen den Aufsteiger TTC Neunburg weit von ihrer gewohnten Form entfernt. Gemessen am Spielverlauf und einem zwischenzeitlichen 6:8-Rückstand mussten die Herren I am Ende sogar noch froh über das doch eher magere 8:8-Unentschieden sein. Die Punkte erzielten Flierl/Fischer (2), Luber/Lorenz, Andreas Lorenz (2), Tobias Flierl, Anton Schopper und Tobias Singer.

Endlich wieder einmal für positive Schlagzeilen sorgen die Jungen I. Bei den Sportfreunden Bruck konnten sie ihren ersten Saisonsieg feiern, der mit 8:3 auch noch sehr deutlich ausfiel. Bei Graf Martin/Graf Manuel, Martin Graf (3), Manuel Graf (2) und David Kiener (2) scheint der Knoten geplatzt zu sein.

Weiterhin unbeständig sind die Resultate der zweiten Jungenmannschaft. Nach zuletzt zwei Siegen bezog man diesmal beim TSV Nittenau eine klare 2:8-Niederlage. Nach zwei knapp verlorenen Auftaktdoppeln war die Partie schnell entschieden. Die Nabburger Punkte erzielten Thomas Landgraf und Johannes Singer.

Die dritte Jungenmannschaft liefert sich mit dem FC Schwarzenfeld ein Fernduell um die Herbstmeisterschaft in der dritten Kreisliga. Um nicht ins Hintertreffen zu geraten, musste man deshalb das Heimspiel gegen Verfolger DJK Ettmannsdorf III unbedingt gewinnen. Die Gäste, selbst noch aussichtsreich platziert, reisten zu diesem Spitzenspiel mit sechs Spielern und einigen Betreuern an. Auch auf Nabburger Seite wurde bei der Aufstellung ein wenig taktiert. Das neu zusammengestellte Doppel Bäumler/Pucher konnte ebenso gewinnen wie Brabec/Kleber. Auch in den Einzeln agierten die Jungen III sehr nervenstark. Mit je zwei Erfolgen sicherten Christian Brabec, Linda Bäumler und Daniel Lazà rek hier den ungefährdeten 8:2-Sieg. Damit bleiben die Jungen III punktgleich mit Schwarzenfeld an der Tabellenspitze.

Im Viertelfinale des Kreispokalwettbewerbs scheiterten die Herren I knapp mit 4:5 am TV Wackersdorf. Der Spitzenreiter der ersten Kreisliga konnte das etwas ausgewogenere Team ins Rennen schicken. Die Punkte für den TV holten Tobias Flierl (2) und Stefan Fischer (2).

Ebenfalls im Pokalviertelfinale standen die Jungen II. Beim unterklassigen SV Altendorf mussten sie lange zittern, ehe Martin Kleber (3), Thomas Landgraf und Michael Rückl mit einem 5:4-Sieg den Einzug in die Runde der „final four“ feiern konnten, die Mitte Dezember ausgespielt wird.