Außer über eine gute Bilanz bei den vergangenen Punktspielen können sich die Nabburger Tischtennisspieler diesmal auch über zwei frischgebackene Bezirksmeister in ihren Reihen freuen.

Â

Einen Punkt verschenkt haben die Herren II mit ihrem 8:8-Unentschieden beim TuS Dachelhofen IV. Beim Spielstand von 8:6 für den TV bestand nämlich die große Siegchance, doch der Gegner des Nabburger Abwehrstrategen Josef Fischer konnte im Entscheidungssatz vier Matchbälle abwehren und die Partie noch gewinnen. Die Punkte für Nabburg erzielten Kemptner/Pamler, Linke/Lobinger, Martin Lobinger (2), Markus Kemptner, Hans Pamler, Thomas Eckl und Josef Fischer.

Einen in dieser Höhe überraschenden 9:3-Erfolg konnten die Herren III gegen die TTF Schwandorf feiern. Luber/Lorenz, Zimmermann/Eckl, Barth/Krogner, Markus Zimmermann, Markus Luber und Andreas Lorenz überraschten die Gäste mit einer schnellen 6:0-Führung. Erst danach verlief die Partie ausgeglichen, so dass die Punkte von Bernhard Eckl, sowie erneut Luber und Lorenz zu einem ungefährdeten Triumph genügten.

Eine gute Chance auf ein unerwartetes Erfolgserlebnis vergaben die Herren IV. In ihrem Heimspiel gegen Absteiger SF Bruck IV mussten sie sich mit 5:9 geschlagen geben. Leider endeten die knappen Entscheidungen meist zu Ungunsten der Nabburger, sonst wäre für Steg/Fischer J., Fischer S./Krogner, Mario Steg, Gottfried Rottner und Matthias Krogner durchaus ein Punktgewinn möglich gewesen.

Da der FC Schwarzenfeld seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückziehen musste, stand für die Herren V bereits die letzte Partie der Vorrunde auf dem Programm. Beim TSV Klardorf II konnte das Team erstmals auch in Bestbesetzung antreten. Nach sehr wechselhaften Spielverlauf (2:0, 2:6, 7:7) musste man die Hinrunde mit einer knappen 7:9-Niederlage abschließen. Bauer/Zapf, Hinz/Kramer, Thomas Ruhland (2), Matthias Bauer, Mike Hinz und Claudia Bernklau punkteten für Nabburg. Mit 3:7 Punkten belegen die Herren V zur Halbzeit Rang vier in der vierten Kreisliga Nord.

In ihrem Auswärtsspiel bei den SF Bruck V trafen die die Herren VI auf einen absolut gleichwertige Gegner. Zwar konnten die Nabburger insgesamt einen Satz und einen Ballwechsel mehr gewinnen, dieser minimale Vorsprung reichte jedoch nicht, um über ein 7:7-Remis hinauszukommen. Die Punkte zum Teilerfolg erkämpften Georg Baier (3), Christian Obermeier (2), Wolfgang Haug und Josef Lorenz.

Weiter in der Erfolgsspur befinden sich die Jungen II. Angeführt von einem erneut überragenden Thomas Landgraf besiegten sie die SF Bruck II mit 8:4. Wie schon in der Vorwoche trug Landgraf mit der Maximalausbeute von drei Einzelsiegen und einem Erfolg im Doppel an der Seite von Martin Kleber maßgeblich zum Gesamtsieg bei. Die restlichen Punkte holten Singer/Rückl, Martin Kleber, Johannes Singer und Michael Rückl.

Die vierte Jungenmannschaft entwickelt sich immer mehr zum Meisterschaftsfavoriten in der dritten Kreisliga Süd. Beim TTC Neunburg III feierte das Team von Linda Bäumler einen ungefährdeten 8:3-Erfolg. Die Punkte erzielten Pürzer/Pucher, Daniel Lazà rek (2), Alexander Pürzer (2), Max Pucher (2) und Linda Bäumler. Noch deutlicher wurde die Angelegenheit gegen den ASV Burglengenfeld III. Bäumler/Lazà rek, Werner/Kemptner, Linda Bäumler (2), Daniel Lazà rek (2), Matthias Werner und Alexander Pürzer deklassierten den Tabellenzweiten mit 8:0 und gaben dabei ganze zwei Sätze ab.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend in Wackersdorf holten David Kiener im Einzel und Martin Graf im Doppel an der Seite von Fabian Vogl (SV Neukirchen) zwei Titel nach Nabburg. Ein weiterer Bericht zu diesem Turnier folgt.