Vor kurzem ermittelten die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg ihre Vereinsmeister 2010. Insgesamt 18 Spielerinnen und Spieler kämpften in zwei Leistungsklassen und in einer Doppelkonkurrenz um die Titel. Damit erhöhte sich das Teilnehmerfeld im Vergleich zum Vorjahr um vier Starter.

In der Leistungsklasse B meldeten sechs Spieler. Trotz einiger knapper Ergebnisse blieb Nachwuchsakteur David Kiener ohne Niederlage und holte sich damit souverän den Titel. Er tritt damit die Nachfolge von Martin Graf an, der heuer bereits in der A-Klasse startete. Einen ausgezeichneten zweiten Platz belegte mit Claudia Bernklau die einzige Dame im Teilnehmerfeld. Den Bronzerang erkämpfte sich Mike Hinz. Vierter wurde Wolfgang Haug, gefolgt Sebastian Fischer und Josef Lorenz auf den Plätzen fünf und sechs.

Die zwölf Spieler der Leistungsklasse A mussten sich in Vierergruppen für die Finalrunde qualifizieren. In Gruppe A setzten sich Geheimfavorit Markus Luber und Tobias Singer durch. Marius Linke und Tobias Flierl schafften aus der Gruppe B den Sprung in die Endrunde. Diese wurde von Stefan Fischer und Martin Lobinger aus Gruppe C komplettiert. In der Finalrunde musste Vorjahressieger Fischer gegen Luber und Flierl zwar über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, konnte sich aber ohne Niederlage ins Ziel retten. Damit konnte Stefan Fischer seinen insgesamt dritten Einzeltitel bei den Herren feiern. Die Vizemeisterschaft sicherte sich Marius Linke, vor Tobias Flierl auf Rang drei. Auf den Plätzen vier bis sechs folgen Markus Luber, Tobias Singer und Martin Lobinger.

Sieger der Trostrunde und damit Siebter im Gesamtklassement wurde Martin Graf. Dank des besseren Satzverhältnisses landete Manuel Graf auf Rang acht, dicht gefolgt von Thomas Eckl. Die weiteren Platzierungen: 10. Andreas Lorenz, 11. Markus Kemptner und 12. Markus Zimmermann.

Nach einigen Jahren Pause wurden auch wieder die Vereinsmeister im Doppel gekürt. Die neun Doppelpaare wurden per Los zusammengestellt. Bis in die Finalrunde schafften es die drei Kombinationen Zimmermann/Luber, Linke/Graf Martin und Flierl/Graf Manuel. Nach zwei hart umkämpften 3:2-Siegen holten sich überraschend die Außenseiter Flierl/Graf den Vereinsmeistertitel 2010. Den zweiten Platz eroberte das Duo Zimmermann/Luber durch einen 3:2-Erfolg über Linke/Graf, die damit in der Endabrechnung den dritten Platz belegen. Auf den geteilten vierten Rang folgen Lobinger/Haug, Lorenz A./Kiener und Fischer St./Bernklau. Auf dem gemeinsamen siebten Platz landeten Hinz/Kemptner, Eckl/Lorenz J. und Fischer Seb./Singer.

Â