Nicht ganz nach Wunsch verlief der letzte Spieltag der Nabburger Tischtennisspieler. Während die Herrenteams punkteten, enttäuschte die Jugend mit zwei klaren Niederlagen.

Die Herren III feierten den vierten überzeugenden Sieg im vierten Spiel und untermauerten damit ihre Tabellenführung. Diesmal wurde der bis dato ungeschlagene TSV Detag Wernberg III mit 9:2 deklassiert. Luber/Lorenz, Zimmermann/Eckl, Barth/Breitschaft, Markus Zimmermann, Markus Luber, Andreas Lorenz, Christine Barth und Bernhard Eckl brachten mit ihren Spielgewinnen Nabburg sogar mit 8:0 in Front, ehe der Gegner kurzzeitig ins Spiel kam. Mit seinem zweiten Einzelsieg machte Luber dann aber den Sieg perfekt.

Für die Herren V stand ein besonderes Spiel auf dem Programm. Erstmals in der Geschichte der Abteilung trat eine Sechsermannschaft gegen den TSV Stulln an. In einem spannenden Lokalderby holten die Nabburger einen 0:3-Rückstand nach den Eingangsdoppeln auf und erkämpften sich am Ende noch ein 8:8-Remis. Kurioserweise konnten beide Mannschaften exakt gleich viele Ballwechsel (566) gewinnen, wobei die Nabburger bei den Satzgewinnen mit 34:28 die Oberhand behielten. Die Punkte für den TV erzielten Bernklau/Ruhland, Mike Hinz (2), Alexander Kramer (2), Claudia Bernklau, Thomas Ruhland und Michael Graf.

Eine deutliche 2:8-Niederlage kassierten die Jungen I gegen den TV Wackersdorf. Lediglich Martin Graf verhinderte mit zwei Spielgewinnen die totale Pleite.

Einen Fehlstart legten die Jungen II in der ersten Kreisliga hin. Die Partie gegen den TTC Neunburg II begann mit zwei Doppelsiegen zwar optimal, im weiteren Verlauf gelang jedoch nur noch ein Punktgewinn, so dass man am Ende eine klare 3:8-Niederlage quittieren musste. Die Punkte holten Landgraf/Kleber, Rückl/Brabec und Christian Brabec.