Gleich am ersten Spieltag standen für die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg schwere Partien auf dem Programm. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage zogen sie sich jedoch achtbar aus der Affäre. Die erste Herrenmannschaft absolvierte zum Auftakt gleich einen Doppelstart. Im Heimspiel gegen den TuS Dachelhofen III entwickelte sich eine spannende Begegnung. Die Nabburger konnten sich zu Beginn eine scheinbar sichere 5:1-Führung erspielen und diese auch bis zum Stand von 8:5 behaupten. Der entscheidende neunte Punktgewinn gelang ihnen im weiteren Spielverlauf jedoch nicht mehr, so dass sie sich mit einem 8:8-Remis begnügen mussten. Die Punkte für den TV erzielten Flierl/Fischer, Luber/Lorenz, Stefan Fischer (2), Tobias Flierl, Anton Schopper, Martin Ruhland und Markus Luber.Im zweiten Spiel mussten die Herren I zum Derby beim FC Schwarzenfeld antreten. Trotz des ungewohnten Spielbeginns um 10 Uhr morgens präsentierten sich die Nabburger Akteure von Anfang an hellwach und gewannen die Partie mit 9:4. Flierl/Fischer und Ruhland/Singer punkteten in den Auftaktdoppeln. In den Einzelbegegnungen waren dann noch Tobias Flierl (2), Martin Ruhland (2), Anton Schopper, Tobias Singer und Markus Luber für den TV erfolgreich.Arg unter die Räder kamen die Herren II bei der DJK Ettmannsdorf III. Die Gastgeber verstärkten sich an Position Eins mit einem ihrer Jugendspieler aus der Bayernliga, gegen den die Nabburger Akteure an diesem Tag chancenlos waren. Da die Herren II auch in ihrer einstigen Paradedisziplin, dem Doppel, leer ausgingen mussten sie eine überraschend deutliche 2:9-Niederlage quittieren. Die Nabburger Punkte holten Marius Linke und Martin Brabec.Ein ähnlicher Traumstart wie im Vorjahr gelang den Herren III. Beim Absteiger TSV Nittenau V überzeugte das Team mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und feierte einen unerwartet hohen 9:1-Erfolg. Besonders erfreulich ist das Abschneiden von Manuel Graf. Bei seinem ersten Einsatz in einer Herrenmannschaft konnte er gleich einen Doppelsieg an der Seite von Bernhard Eckl und einen Erfolg im Einzel zum Gesamtergebnis beisteuern. Die weiteren Punkte erzielten Luber/Lorenz, Barth/Breitschaft, Markus Luber (2), Andreas Lorenz, Christine Barth und Bernhard Eckl.

Â

Â

Â