Mit nur zwei Siegen aus fünf Partien war die Ausbeute der Nabburger Tischtennisspieler diesmal eher bescheiden. Allerdings werden die Punktspielergebnisse von einer großartigen Einzelleistung in den Schatten gestellt.
Bei den Bezirksmeisterschaften der Herren in Regenstauf vertraten Stefan Fischer, Markus Luber und Andreas Lorenz die Farben des TV in der Leistungsklasse D. Luber und Lorenz fanden dabei nicht zu ihrer gewohnten Form und scheiterten bereits frühzeitig. Umso besser lief es dagegen für Stefan Fischer. An der Seite des Schwarzenfelders Jörg Binder kämpfte er sich in der Doppelkonkurrenz bis ins Finale vor. Hier besiegten die beiden das Duo Schindler (Dachelhofen)/Himmelhuber (Maxhütte) und wurden damit Oberpfalzmeister.
Im Einzelwettbewerb qualifizierte sich Fischer für das Viertelfinale. Gegen den Neunburger Fritz konnte er im fünften Satz zwei Matchbälle abwehren und das Spiel noch zu seinen Gunsten entscheiden. Nach einem Halbfinalsieg über seinen Doppelpartner wartete im Finale Markus Luschberger vom TSV Nittenau. Auch hier behielt Stefan Fischer die Oberhand und krönte sich damit auch zum Bezirksmeister im Einzel. Aufgrund dieses großartigen Erfolges darf Stefan Fischer nun bei den Bayerischen Meisterschaften starten, die im Dezember in Rosenheim stattfinden.
In einem Nachholspiel besiegten die Herren I die SF Bruck II mit 9:4. Bis zum Stand von 3:3 verlief die Partie noch ausgeglichen. In den folgenden sieben Spielen ließen die Nabburger dann aber nur noch eine Niederlage zu und feierten damit ihren dritten Sieg in Folge. Die Punkte erzielten Flierl/Fischer, Luber/Lorenz, Hans Pamler (2), Tobias Flierl, Thomas
Lipp, Stefan Fischer, Martin Ruhland und Andreas Lorenz.
Erst jetzt starteten die Jungen I in ihre Saison. Der Auftakt ging mit einer 3:8-Niederlage gegen den SC Eschenbach II aber gründlich daneben. Allerdings spiegelt das klare Ergebnis nicht ganz den wahren Spielverlauf wider. Mit ein wenig Glück wäre durchaus mehr möglich gewesen, als die Spielgewinne von Stefan Breitschaft, Thomas Eckl und Matthias Krogner.
Für die zweite Jungenmannschaft standen zwei Begegnungen auf dem Terminplan. Im ersten Spiel bei den SF Bruck II kassierte die junge Truppe noch eine unerwartet hohe 2:8-Niederlage. Die Nabburger Punkte erzielten das Doppel Graf Martin/Graf Manuel und Martin Graf.
Im Heimspiel gegen den TuS Dachelhofen konnte dann aber der lang ersehnte erste Saisonsieg in der dritten Bezirksliga Ost gefeiert werden. Beim 8:3-Erfolg holten Graf Martin/Graf Manuel, Manuel Graf (3), Martin Graf (2) und Michael Graf (2) die entscheidenden Punkte.
Die DJK Ettmannsdorf betreibt seit Jahren eine überschaubare, aber umso erfolgreichere Jugendarbeit. Dies bekamen diesmal die Jungen III zu spüren, die bei der zweiten Mannschaft der DJK mit 4:8 den Kürzeren zogen. Für den TV waren Singer/Rückl, Martin Kleber, Johannes Singer und Michael Rückl erfolgreich.