Am vergangenen Samstag ermittelten die Tischtennisspieler des TV Nabburg ihren diesjährigen Herren-Vereinsmeister. Nachdem die Mitgliederzahl der Abteilung sich stetig vergrößert, wurden heuer erstmals zwei Leistungsklassen ausgespielt. Leider nutzten trotzdem viele Spieler der unteren Mannschaften diese Gelegenheit nicht, um sich für das in Kürze beginnende Spieljahr in Form zu bringen. Mit insgesamt 14 Teilnehmern erreichte man genau den Stand des Vorjahres.
In der Leistungsklasse B meldeten vier Spieler, welche in einer Gruppe um den Titel kämpften. Die ersten beiden qualifizierten sich zudem für die Platzierungsrunde 7-12 in der Leistungsklasse A. Der erst dreizehnjährige Martin Graf sorgte hier für die erste Überraschung des Turniers. Mit drei Siegen wies er seine Konkurrenten in die Schranken und holte sich überlegen den ersten Platz. Auf Rang zwei folgte Abteilungsleiter Josef Fischer, vor Wolfgang Haug und Sebastian Fischer.
In der Leistungsklasse A gingen 10 Teilnehmer an den Start. In zwei Gruppen wurden zunächst die sechs Qualifikanten für die Finalrunde gesucht. Die Spieler zeigten schon hier Tischtennis auf hohem Niveau und aufgrund der mittlerweile enormen Leistungsdichte blieben Überraschungen nicht aus. In der Gruppe A wurden fast ausnahmslos „Materialexperten“ zusammen gelost, die sich mit ihren Noppenbelägen gegenseitig das Leben schwer machten. Neben Gruppensieger Marius Linke zogen etwas unerwartet mit Markus Luber und Andreas Lorenz zwei Spieler der Herren III in das Finale ein, während die beiden Ranglistenführenden Tobias Flierl und Thomas Lipp ihre Titelträume bereits begraben mussten.
In der Gruppe B setzten sich Stefan Fischer und Martin Ruhland relativ ungefährdet durch. Den letzten freien Platz erkämpfte sich Markus Kemptner, der das entscheidende Spiel gegen Anton Schopper knapp mit 3:2 gewinnen konnte.
Die Spieler dieser Gruppe dominierten dann auch die Finalrunde und belegten am Ende die Plätze eins bis drei. Ohne Niederlage holte sich Stefan Fischer souverän nach 2007 seinen zweiten Titel bei den Herren. Einen ausgezeichneten zweiten Platz erreichte Martin Ruhland, gefolgt von Markus Kemptner auf Rang drei. Der entthronte Titelverteidiger Marius Linke landete nur auf Platz vier. Die Plätze fünf und sechs belegten Markus Luber und Andreas Lorenz. Sieger der Trostrunde und damit Siebter im Gesamtklassement wurde Tobias Flierl, dicht gefolgt von Anton Schopper und Thomas Lipp. Alle drei Spieler hatten die gleiche Anzahl von Siegen, so dass das Satzverhältnis über die Plätze sieben bis neun entscheiden musste. Die weiteren Platzierungen im Überblick: 10. Markus Zimmermann, 11. Martin Graf, 12. Josef Fischer, 13. Wolfgang Haug und
14. Sebastian Fischer.