Die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg bereiten sich bereits intensiv auf die in drei Wochen beginnende Saison vor. Das erste Jungenteam empfing den TTC Neunburg zu einem Testspiel. Martin Graf ersetzte dabei den noch verletzten Tobias Plail. Am Ende trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht 7:7 unentschieden. Stefan Breitschaft befindet sich bereits in sehr guter Form und gewann seine drei Einzelspiele. Mit zwei Spielgewinnen konnte auch Martin Graf überzeugen. Nach seiner einjährigen USA-Auszeit hat Matthias Krogner verständlicherweise noch etwas Trainingsrückstand. Deshalb konnte er nur einen Doppelsieg an der Seite von Stefan Breitschaft zum Remis beisteuern. Den siebten Punkt für den TV erzielte Thomas Eckl, der sich bis zum Saisonstart
ebenfalls noch steigern muss.
Die Herren beteiligten sich an zwei Turnieren. Die Herren I trafen beim 50-Jahr-Turnier des TV Wackersdorf auf starke Konkurrenz aus der ersten Kreisliga und belegten am Ende einen unerwartet guten vierten Platz. In der Vorrunde erreichte man zunächst gegen den Bezirksligaaufsteiger TSV Pressath ein 3:3-Unentschieden. Es punkteten Flierl/Fischer, Tobias Flierl und Martin Ruhland. Mit einem 4:2-Erfolg gegen die erste Mannschaft des Gastgebers sorgte man dann für eine kleine Überraschung. Hier behielten Stefan Fischer, Flierl und Ruhland im Einzel die Oberhand, Ruhland/Kemptner gewannen das Doppel. Im abschließenden Derby gegen den FC Schwarzenfeld waren Flierl/Fischer, Ruhland/Kemptner, Fischer und Ruhland erfolgreich, so dass man sich ebenfalls mit 4:2 durchsetzten konnte. Obwohl die Nabburger damit ungeschlagen blieben, mussten sie aufgrund des ungewöhnlichen Turniermodus dem TV Wackersdorf den Vortritt ins Finale lassen.
Im Spiel um Platz drei unterlag man dem TuS Dachelhofen mit 2:4. Mit zwei verlorenen Doppeln starte das TV-Quartett schlecht in die Partie. Zwar konnten Tobias Flierl und Stefan Fischer noch einmal zum 2:2 ausgleichen, die beiden anderen Einzel gingen jedoch wieder an Dachelhofen.
Das Herbert-Kern-Gedächtnisturnier im oberfränkischen Rehau ist das größte Tischtennismannschaftsturnier Süddeutschlands. Bei der 13. Auflage nahm erstmals auch ein Team des TV Nabburg daran teil. In der Vorrunde traf man zuerst auf den 1. TTSV Schöneck aus Sachsen. Gegen den späteren Turnier-Vierten unterlag man knapp mit 2:4. Markus Luber und das Doppel Luber/Lorenz holten die Punkte. Die Chance auf ein mögliches Unentschieden vergaben Flierl/Fischer durch eine 9:11-Niederlage im fünften Satz. Im zweiten Spiel gegen die TS Arzberg musste man sich unter Wert mit 0:4 geschlagen geben, da die Oberfranken in den ersten beiden Partien das Glück auf ihrer Seite hatten. Das abschließende Spiel gegen den TV Rehau II konnten die Nabburger dank der Spielgewinne von Luber/Lorenz, Stefan Fischer, Markus Luber und Andreas Lorenz mit 4:1 gewinnen. Damit belegten die TV-Akteure den dritten Platz in ihrer Gruppe und verpassten den Einzug ins Achtelfinale. In der Endabrechnung erreichten die Nabburger unter 28 Mannschaften den 19. Rang.
Die erste Herrenmannschaft gastiert am kommenden Donnerstag für ein Freundschaftsspiel beim ESV Regensburg. Spielbeginn ist um 20:15 Uhr. Am Samstag findet von 10-12 Uhr die erste Trainingseinheit mit dem neuen Coach Andreas Dinauer statt.