Auf eine überaus erfolgreiche Saison 08/09 können die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg zurückblicken. Zwei der neun im Spielbetrieb befindlichen Mannschaften konnten den Meistertitel erringen und drei Teams schafften den Aufstieg.
Die erste Herrenmannschaft musste als Aufsteiger in der ersten Kreisliga lange Zeit um den Klassenerhalt kämpfen. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung zur Rückrunde konnte man sich gegen Ende der Saison doch noch klar von den Abstiegsrängen entfernen und belegt mit 16:20 Punkten einen ausgezeichneten fünften Tabellenplatz. Einen wesentlichen Beitrag zu diesem guten Abschneiden leisteten die guten Ersatzspieler aus der Zweiten und Nachwuchstalent Stefan Fischer, der mit einer Bilanz von 18:6 Spielen der beste Spieler der Liga im hinteren Paarkreuz ist. Überdies bildete Fischer zusammen mit Tobias Flierl eines der besten Doppel der Rückrunde (8:3). Eine grandiose Rückrunde spielte zudem Routinier Hans Pamler (12:4).
Die zweite Herrenmannschaft in der Besetzung Markus Zimmermann, Markus Kemptner, Martin Brabec, Martin Lobinger, Markus Luber, Tobias Singer und Andreas Lorenz dominierte zusammen mit dem TTC Neunburg die dritte Kreisliga. Eine Bilanz von 32:4 Punkten bedeutete am Ende Rang zwei und damit Aufstieg in die zweite Kreisliga. Zwar musste das Team nach der Vorrunde ihren Spitzenspieler Stefan Fischer an die Herren I abgeben, erhielt dafür jedoch mit Markus Zimmermann einen fast gleichwertigen Ersatz. Bester Spieler des Teams war Markus Kemptner mit 22:3 Spielen und das Doppel Luber/Lorenz mit einer Bilanz von 13:3. Aber auch alle anderen Stammspieler erreichten ein hoch positives Spielverhältnis.
Die dritte Herrenmannschaft startete in der vierten Kreisliga Nord. Trotz einiger Aufstellungsprobleme sicherte sich das Team mit 23:1 Punkten die Meisterschaft und steigt somit in die dritte Kreisliga auf. Kurioserweise leistete man sich den einzigen Punktverlust gegen den Tabellenletzten aus Oberviechtach. Andreas Lorenz (Vorrunde), Bernhard Eckl, Mario Steg, Gottfried Rottner, Josef Fischer, Thomas Ritschel, Thomas Ruhland, Mike Hinz, Susanne Ertl und Wolfgang Haug sowie die Jugendspieler Martin Zapf und Alexander Leyerer waren am Erfolg beteiligt.
In der vierten Kreisliga Süd kämpften die Herren IV nicht nur mit ihren Gegnern sondern auch mit ständig wechselnder Aufstellung. Nicht weniger als vierzehn verschiedene Spieler und 23 (!) unterschiedliche Doppel wurden während der Saison eingesetzt. Trotzdem reichte es noch zu zwei Siegen (4:24 Punkte) und dem siebten Tabellenplatz.
Zu Beginn waren die Jungen I als Aufsteiger in der Oberpfalzliga etwas überfordert. Erst in der Rückrunde konnten sie ihr Potential abrufen und landeten mit 8:20 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Mit einer Bilanz von 17:14 erspielte sich einzig Tobias Singer ein positives Spielverhältnis.
Die Jungen II erreichten als Neuling in der zweiten Bezirksliga eine Bilanz von 15:21 und belegen damit einen guten siebten Rang unter zehn Mannschaften.
Das dritte Nabburger Team, dass sich über einen Aufstieg freuen kann, sind die Jungen III. Mit 17:7 Punkten holten sich David Kiener, Manuel Graf, Michael Graf, Martin Kleber, Thomas Landgraf und Johannes Singer hinter Bruck die Vizemeisterschaft in der zweiten Kreisliga.
Ebenfalls 17:7 Punkte und den zweiten Platz erreichten die Jungen IV in der dritten Kreisliga Nord.
Das Bambiniteam wurde mit 16:4 Punkten Meister in der zweiten Kreisliga. Neben den überragenden Nabburger Spielern Christian Brabec (18:1) und Alexander Pürzer (20:4) gehörten Stefan Kemptner, Simone Meier, Jonas und Simon Benmaamar zur Meistermannschaft.
Nach dem Aufstieg der Herren II und III sucht die Abteilung für das kommende Spieljahr noch Verstärkungen für ihre ersten drei Herrenmannschaften (erste bis dritte Kreisliga), damit der positive Trend der letzten Saison fortgesetzt werden kann. Interessenten sind jederzeit zu einem unverbindlichen Probetraining willkommen. Weitere Informationen über die Abteilung sind auch im Internet unter www.tischtennis-nabburg.de zu finden.