Viel Grund zum Feiern hatten die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg am vergangenen Spieltag. Durch einen Erfolg beim ärgsten Verfolger Wackersdorf machten die Herren III bereits drei Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die dritte Kreisliga perfekt.
Die Herren III mussten im Endspiel um den Titel beim Tabellenzweiten TV Wackersdorf IV antreten. Dank einer cleveren Doppelaufstellung von Kapitän Thomas Ruhland erwischten die Nabburger einen optimalen Start in die Partie. Zapf/Leyerer, Fischer/Hinz und Ruhland/Ertl gewannen ihre Spiele und sorgten so für eine überraschende 3:0-Führung. Damit war der Widerstand der Hausherren auch schon fast gebrochen. Wackersdorf konnte zwar noch auf 3:1 verkürzen, doch im Anschluss bauten Josef Fischer, Martin Zapf, Mike Hinz, Susanne Ertl und Alexander Leyerer mit ihren Spielgewinnen den Nabburger Vorsprung auf 8:1 aus. Nach drei folgenden Niederlagen war es schließlich Nachwuchsspieler Martin Zapf vorbehalten, mit seinem zweiten Tageserfolg den viel umjubelten 9:4-Endstand herzustellen. Durch diesen Sieg vergrößerten die Herren III ihren Abstand zu Wackersdorf in der Tabelle auf fünf Punkte und können nicht mehr von Platz eins verdrängt werden.
Völlig befreit konnten die Herren III dann ihre zweite Begegnung gegen den TTC Neunburg III angehen. Auch gegen die Pfalzgrafenstädter zeigten sie eine meisterliche Leistung und gewannen verdient mit 9:4. Eckl/Zapf, Fischer/Hinz, Josef Fischer (2), Thomas Ruhland (2), Bernhard Eckl, Mike Hinz und Martin Zapf holten die Punkte zum Sieg.
Die erste Herrenmannschaft gastierte beim ebenfalls abstiegsbedrohten TSV Klardorf. Obwohl man auf zwei Stammspieler verzichten musste, konnte man einen wichtigen 9:6-Erfolg feiern und weiter Boden im Abstiegskampf der ersten Kreisliga gut machen. Zu den Matchwinnern auf Nabburger Seite zählten diesmal Hans Pamler und Martin Lobinger. Mit je zwei Einzelsiegen trugen sie wesentlich zum Gesamterfolg bei. Die restlichen Nabburger Punkte erzielten Flierl/Fischer, Tobias Flierl, Anton Schopper, Stefan Fischer und Markus Kemptner.
Ohne Chance waren die Herren IV bei ihrer 2:9-Heimpleite gegen den TSV Klardorf II. In der überwiegend einseitigen Partie gelang es lediglich Ertl/Jauernig im Doppel, sowie Wolfgang Haug im Einzel die persönliche Erfolgsbilanz aufzubessern.
Stark ersatzgeschwächt mussten die Jungen I beim designierten Meister SV Immenreuth antreten. Trotzdem konnten die Nabburger erstaunlich gut mit ihren Gegnern mithalten und das Spiel wesentlich offener gestalten als die deutliche 1:8-Niederlage vermuten lässt. Den Ehrenpunkt für den TV erzielte Stefan Breitschaft.
Bereits zum zweiten Mal konnte der TuS Pullenreuth aufgrund von Spielermangel nicht nach Nabburg reisen. Da die Absage sehr kurzfristig erfolgte und zudem kein weiterer Ausweichtermin gefunden werden konnte, wird das Spiel nun kampflos mit 8:0 für den TV gewertet.
Kurzen Prozess machten die Bambini mit dem TSV Nittenau. Bei ihrem souveränen 8:0-Erfolg gewährten Pürzer/Brabec, Benmaamar/Kemptner, Simon Benmaamar (2), Alexander Pürzer (2), Christian Brabec und Stefan Kemptner ihren Gegnern lediglich vier Satzgewinne.