Beim ersten Großeinsatz in der Rückrunde mussten die Nabburger Tischtennisspieler insgesamt acht Mal an die Tische. Mit fünf Siegen und drei Niederlagen fällt die Bilanz dabei leicht positiv aus.
Einen Doppelstart absolvierten die Herren I. Leider verpassten sie dabei die durchaus mögliche Maximalausbeute von zwei Siegen und damit einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf.
Im Heimspiel gegen die TTF Schwandorf wiederholte das Team seine gute Vorrundenleistung und konnte einen enorm wichtigen 9:4-Erfolg verbuchen. Drei gewonnene Eingangsdoppel durch Flierl/Fischer, Schopper/Pamler und Ruhland/Kemptner bildeten den Grundstein zum späteren Sieg. In den Einzeln waren Hans Pamler (2), Tobias Flierl, Anton Schopper, Stefan Fischer und Markus Kemptner erfolgreich.
Das zweite Spiel beim FC Schwarzenfeld nahm dann allerdings keinen glücklichen Verlauf aus Nabburger Sicht. Sowohl das Duo Schopper/Pamler als auch Ruhland/Kemptner konnten eigene Matchbälle nicht verwerten und mussten ihre Partien abgeben. Lediglich Flierl/Fischer siegten in den Auftaktdoppeln. So hieß es zu Beginn der Partie, anstatt der möglichen Nabburger 3:0-Führung, 2:1 für Schwarzenfeld. In den Einzelbegegnungen konnte der an diesem Wochenende überragende Hans Pamler zwei Siege feiern, Tobias Flierl, Martin Ruhland, Stefan Fischer und Markus Kemptner gewannen je eine Partie. Da die Gastgeber im Abschlussdoppel die etwas bessere Kombination stellten, verloren die Herren I schließlich das gesamte Spiel denkbar knapp mit 7:9.
Gut erholt haben sich die Herren II von ihrer Niederlage im Spitzenspiel gegen Neunburg. Gegen den nicht zu unterschätzenden FC Schwarzenfeld II fanden sie in die Erfolgsspur zurück und feierten einen souveränen 9:4-Erfolg. Für Nabburg waren dabei Zimmermann/Kemptner, Markus Kemptner (2), Markus Luber (2), Markus Zimmermann, Martin Brabec, Tobias Singer und Andreas Lorenz erfolgreich.
Trotz des Fehlens von drei Stammspielern konnte die dritte Herrenmannschaft einen 9:5-Erfolg bei der DJK Steinberg V feiern. Besonders überzeugen konnten dabei die beiden Jugendspieler Martin Zapf und Alexander Leyerer, die ihr großes Potential unter Beweis stellten. Die Punkte für den
TV erzielten Eckl/Fischer, Zapf/Leyerer, Josef Fischer (2), Martin Zapf (2), Bernhard Eckl, Alexander Leyerer und Wolfgang Haug. Durch diesen Erfolg haben sich die Herren III bereits jetzt den Relegationsplatz um den Aufstieg gesichert und stehen dicht vor dem Titelgewinn.
Mit nur fünf Spielern im Aufgebot konnten die Herren IV dem designierten Meister und Aufsteiger TTC Neunburg II nur einen einzigen Satz abnehmen und mussten sich den Pfalzgrafenstädtern mit 0:9 geschlagen geben.
Keine Mühe hatten die Jungen III mit dem TSV Detag Wernberg III. Gegen das Schlusslicht der Tabelle setzte sich der Nabburger Nachwuchs deutlich mit 8:0 durch. Kiener/Graf Manuel, Graf Michael/Kleber, David Kiener (2), Manuel Graf (2), Michael Graf und Martin Kleber holten die Punkte zum Sieg.
Eine knappe 6:8-Niederlage leisteten sich die Jungen IV gegen Verfolger TSV Klardorf II und müssen jetzt selbst um die Vizemeisterschaft bangen. Die Punkte von Wójcik/Pätzold, Johannes Singer (2), Thomas Landgraf, Lukasz Wójcik und Michael Rückl reichten nicht ganz für ein Erfolgserlebnis.
Die Bambini können überraschend wieder vom Titelgewinn in der zweiten Kreisliga träumen. Voraussetzung dafür waren zum einen der klare 8:1-Erfolg über den TV Wackersdorf II und zum anderen die unerwartete Niederlage von Ligaprimus Dachelhofen gegen Steinberg. Die Punkte gegen Wackersdorf erzielten Pürzer/Brabec, Alexander Pürzer (2), Christian Brabec (2), Stefan Kemptner (2) und Simone Meier.