Fünf Partien standen bei der Nabburger Tischtennisabteilung am vergangenen Spieltag auf dem Programm. Mit drei Siegen überwiegen dabei die Erfolgserlebnisse.
Ein optimaler Start in die Rückrunde gelang der zweiten Herrenmannschaft. Sie stand beim TSV Detag Wernberg III vor einer nicht zu unterschätzenden Aufgabe. Durch die Ranglistenumstellung rückte Spitzenspieler Stefan Fischer in die erste Mannschaft auf, während Markus Zimmermann nun die Spitzenposition bei den Herren II einnimmt. Dadurch mussten die Nabburger auch ihre äußerst erfolgreichen Doppel umstellen. Das neue Duo Brabec/Lobinger offenbarte noch gewisse Abstimmungsschwierigkeiten und unterlag dem Wernberger Spitzendoppel Kiener/Jehnke klar in drei Sätzen. Besser harmonierten Markus Zimmermann und Markus Kemptner, die ebenfalls erstmals zusammen antraten und ihr Doppel gewannen. Luber/Lorenz quälten sich zu einem knappen Fünfsatzerfolg, so dass Nabburg mit einer 2:1-Führung in die Einzel ging. Markus Kemptner, Markus Zimmermann und Martin Lobinger bauten diese mit ungefährdeten Spielgewinnen auf 5:1 aus. Kapitän Martin Brabec erwischte diesmal nicht seinen besten Tag und musste sein Einzel gegen Schatz abgeben. Im Anschluss rang Andreas Lorenz seinen Kontrahenten knapp mit 3:2 nieder und stellte damit die Weichen endgültig auf Sieg. Die nächsten drei Partien entschieden Markus Luber, Markus Zimmermann und Markus Kemptner für sich und machten damit den Nabburger 9:2-Gesamtsieg perfekt.
Eine nicht unerwartete 2:9-Niederlage kassierten die Herren IV beim FC Schwarzenfeld III. Für die Nabburger Punkte sorgten einmal mehr die weiblichen Teammitglieder. Susanne Ertl und Claudia Bernklau bewiesen mit ihren Einzelsiegen, dass sie auch in einer Herrenliga mithalten können.
Ohne Chance waren die Jungen II in ihrem ersten Rückrundenspiel. Der SC Eschenbach II agierte hoch konzentriert und nutze die sich bietenden Gelegenheiten konsequent aus. Am Ende mussten die Nabburger eine klare 1:8-Niederlage quittieren, bei der das Doppel Eckl/Graf für den Ehrenpunkt sorgte.
Im Hinspiel trennten sich die Jungen III und der TTC Neunburg II noch 7:7 unentschieden. An diesem Punktverlust könnte am Ende der Aufstiegstraum des Nabburger Nachwuchses scheitern. Im Rückspiel präsentierten sich Kiener/Graf Manuel, Graf Michael/Kleber, David Kiener (2), Manuel Graf (2), Michael Graf und Martin Kleber stark verbessert und feierten einen deutlichen 8:0-Erfolg.
Ebenfalls erfolgreich waren die Jungen IV. Zum Auftakt der zweiten Halbserie besiegten sie den TuS Dachelhofen III auf dessen Tischen mit 8:1. Die Punkte für den TV erzielten Landgraf/Singer, Wójcik/Pätzold, Thomas Landgraf (2), Johannes Singer (2) und Lukasz Wójcik (2).