Für die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg endete am vergangenen Wochenende die Vorrunde der Saison 08/09. In den letzten Spielen des Jahres konnte man noch einmal einen Sieg und zwei Unentschieden erringen.
Einen wichtigen Punktgewinn sicherten sich die Herren I beim ASV Burglengenfeld II. In den Eingangsdoppeln konnten Flierl/Fischer und Schopper/Pamler die Erwartungen erfüllen und den TV mit 2:1 in Führung bringen. Tobias Flierl und Martin Ruhland waren im vorderen Paarkreuz gegen die an diesem Tag sehr druckvoll und sicher agierenden Robert Brandl und Marschall auf verlorenem Posten. Diesen Nachteil konnten jedoch Marius Linke und Stefan Fischer im hinteren Paarkreuz ausgleichen. Gegen die Burglengenfelder Fischer und Maierhofer gelangen ihnen je zwei Spielgewinne. Einen möglichen Sieg vergaben die Nabburger im mittleren Paarkreuz. Während Anton Schopper und Hans Pamler gegen Hirmer ohne größere Probleme die Oberhand behielten, mussten sich beide dem Routinier Reinhard Brandl geschlagen geben. Dabei führte Schopper gegen ihn bereits mit 2:0-Sätzen und stand im dritten Satz schon dicht vor dem Spielgewinn. Im Abschlussdoppel waren Flierl/Fischer gegen die großartig aufspielenden Brandl/Marschall ohne echte Siegchance, so dass sich beide Teams am Ende mit einem leistungsgerechten 8:8-Remis trennten.
Beide Teams hatten vor dieser Partie fünf Pluspunkte auf ihrem Konto. Durch die Punkteteilung überwintern die Nabburger aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses zwar hinter dem ASV auf einem Abstiegsplatz, haben aber noch alle Chancen auf den Klassenerhalt in der ersten Kreisliga.
Auch der krankheitsbedingte Ausfall des Spitzenspielers Markus Kemptner konnte den Siegeszug der zweiten Herrenmannschaft nicht stoppen. In ihrem letzten Hinrundenspiel besiegte sie Aufsteiger TTF Schwandorf II an dessen Tischen mit 9:2. Die Punkte erzielten Fischer/Lobinger, Luber/Lorenz, Stefan Fischer (2), Martin Brabec, Martin Lobinger, Markus Luber, Tobias Singer und Andreas Lorenz. Mit einem Punktekonto von 16:2 belegen die Herren II in der dritten Kreisliga nach der Vorrunde Rang zwei, dicht hinter Neunburg (17:1).
Etwas enttäuscht waren die Jungen III über das 7:7-Unentscheiden gegen die SpVgg Pfreimd. Michael Graf/Landgraf, Manuel Graf (2), Martin Kleber (2), Michael Graf und David Kiener holten die Punkte zum Remis. Mit 8:4 Punkten und einem Punkt Rückstand auf einen Aufstiegsplatz stehen die Jungen III in der zweiten Kreisliga auf Rang drei.
Neben dem Punktspielbetrieb fand am Wochenende auch die Endrunde im Kreispokal statt. Die Herren I hatten sich in der Aufstellung Zimmermann, Luber und Lorenz sensationell für das Turnier der besten vier Teams qualifiziert. Im Halbfinale wurde den Nabburgern mit der DJK Ettmannsdorf der ungeschlagene Herbstmeister der ersten Kreisliga und Topfavorit zugelost. In einer spannenden Partie, in der die Nabburger der DJK alles abverlangten, mussten sich die Herren I unglücklich mit 4:5 geschlagen geben und belegten damit einen großartigen dritten Platz. Bester Spieler auf Seiten des TV war einmal mehr „Pokalschreck“ Markus Luber, der seine Gegner Langer, Hoffmann und Neuhörl besiegen konnte. Den vierten Punkt steuerte Markus Zimmermann gegen Neuhörl bei. Für Andreas Lorenz war gegen Neuhörl der Gesamtsieg greifbar Nahe, er unterlag jedoch denkbar knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz.