Aufgrund der Bezirksmeisterschaften der Jugend (Bericht folgt) standen für die Tischtennisspieler des TV Nabburg diesmal nur drei Partien auf dem Programm. Die Ausbeute von zwei Siegen ist dabei äußerst erfreulich.
Einen wichtigen 9:5-Erfolg landete die erste Herrenmannschaft im Auswärtsspiel beim TTF Schwandorf. Zu Beginn der Partie lief es zunächst nicht optimal für die TV-Akteure. Während Flierl/Lobinger gegen das Spitzendoppel der Kreisstädter eine einkalkulierte Niederlage hinnehmen
mussten, gaben Schopper/Pamler gegen Pöllmann/Siegert immer wieder hohe Führungen aus der Hand und unterlagen völlig unnötig in fünf Sätzen. Ruhland/Kemptner konnten mit einem glatten 3:0-Erfolg zumindest den Anschluss halten. Auch das erste Einzel ging an den TTF, der damit auf 3:1 davonzog. Die restlichen Partien des ersten Durchgangs konnten dann allerdings allesamt die Nabburger für sich entscheiden. Tobias Flierl, Hans Pamler, Anton Schopper, Martin Lobinger und Markus Kemptner brachten die Herren I zur Halbzeit mit 6:3 in Front. Im zweiten Durchgang teilte man sich im vorderen und mittleren Paarkreuz die Punkte. In dieser Phase waren Martin Ruhland und erneut Anton Schopper siegreich. Die hervorragenden Ersatzspieler der Nabburger sorgten dann für die Entscheidung. Markus Kemptner setzte sich auch in seinem zweiten Einzel durch und machte den viel umjubelten 9:5-Erfolg perfekt. Mit diesem Sieg haben sich die Herren I ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft.
Einen klaren 9:2-Erfolg konnten die Herren II im Derby gegen den FC Schwarzenfeld II feiern. Die Punkte erzielten im Doppel Fischer/Lobinger und Kemptner/Brabec, die damit ihre Negativserie von vier Spielen ohne Sieg beendeten. Im Einzel waren Stefan Fischer (2), Markus Kemptner (2), Martin Brabec, Martin Lobinger und Markus Luber erfolgreich. Durch diesen Erfolg bleibt die Mannschaft den Spitzenreitern Neunburg und Steinberg auf den Fersen.
Die Herren IV reisten zum TSV Klardorf II. Zum ersten Mal in dieser Saison trafen sie dabei auf einen Gegner mit ähnlichem Leistungsniveau. Trotzdem kassierte das Team eine weitere, hohe 3:9-Niederlage. Allerdings kamen dabei drei bereits für Nabburg gewonnene Spiele nicht mehr in die Wertung, so dass mit ein wenig Glück durchaus ein Punktgewinn möglich gewesen wäre. Die Punkte für Nabburg erzielten Bernklau/Ertl, Claudia Bernklau und Susanne Ertl.