Wenig Grund zur Freude hatten die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg am vergangenen Spieltag. In acht Partien konnte man lediglich dreimal als Sieger von den Tischen gehen.
Die erste Herrenmannschaft empfing mit dem ASV Fronberg II einen der Titelanwärter der ersten Kreisliga. Die Gäste präsentierten sich vor allem im vorderen Paarkreuz deutlich überlegen. Hier konnten sie mit Hans Keusch einen Spieler aufbieten, der letzte Saison noch in der Oberpfalzliga erfolgreich war. Dennoch gelang den Herren I in den Auftaktdoppeln ein guter Start. Flierl/Linke und Pamler/Schopper sorgten mit ihren Siegen für eine überraschende 2:1-Führung. In der ersten Einzelrunde konnten sich Anton Schopper und Marius Linke knapp durchsetzen und hielten die Nabburger bis zum 4:4 weiter im Spiel. Eine unglückliche 2:3-Niederlage von Markus Zimmermann gegen Peter läutete dann allerdings die Entscheidung zugunsten der Fronberger ein. In den darauf folgenden vier Einzeln wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegelten damit die 4:9-Niederlage für Nabburg.
Besser lief es für die Herren I in der ersten Runde des Kreispokals. Trotz zweier Ersatzspieler konnte die Mannschaft der DJK Steinberg III mit 5:2 bezwungen werden. Markus Zimmermann (2), Andreas Lorenz (2) und Markus Luber zeigten eine hervorragende Leistung und hätten sogar noch höher gewinnen können. Damit stehen die Herren I im Viertelfinale.
Auf einen stark ersatzgeschwächten Gegner trafen die Herren II in Maxhütte. Die Gastgeber konnten lediglich einen Stammspieler aufbieten, so dass die einseitige Partie schnell mit 9:0 zu Nabburger Gunsten entschieden war. Für den TV spielten und punkteten Fischer/Kemptner, Lobinger/Singer, Luber/Lorenz, Stefan Fischer, Markus Kemptner, Martin Lobinger, Markus Luber, Andreas Lorenz und Tobias Singer.
Erstmals in dieser Saison und damit auch erstmalig für den TV Nabburg griff Neuzugang Mike Hinz bei den Herren IV zum Schläger. Allerdings konnten weder er, noch Rückkehrer Josef Lorenz die klare 1:9-Niederlage gegen den TuS Dachelhofen V verhindern. Jugendspieler Thomas Eckl gelang mit seinem Einzelsieg der einzige Nabburger Punktgewinn.
Ein schwarzes Wochenende erlebten diesmal die Jugendmannschaften. Völlig indisponiert waren die Jungen I bei ihrer unnötigen 3:8-Niederlage gegen den ASV Neumarkt. Zapf/Leyerer, Alexander Leyerer und Matthias Bauer holten dabei die Punkte für den TV.
Nicht besser erging es den Jungen II in ihrem Heimspiel gegen die DJK Neustadt/WN. Zwar mühten sich die Nabburger nach Kräften, jedoch waren ihre Gegner in den entscheidenden Phasen meist ein wenig stärker. So konnten lediglich Tobias Plail und Martin Graf ein Einzel gewinnen, was eine klare 2:8-Niederlage zur Folge hatte.
Mit einer völlig unerwarteten 4:8-Niederlage kehrten die Jungen IV von der DJK Ettmannsdorf II heim. Nach den bisherigen Ergebnissen waren die Nabburger in dieser Auseinandersetzung eigentlich haushoher Favorit, doch die Erfolge von Kleber/Wójcik, Martin Kleber (2) und Oliver Danneschewski reichten bei weitem nicht zum erwarteten Sieg.
Den einzigen Sieg im Jugendbereich vermelden die Bambini. Beim TSV Nittenau II warteten lediglich drei Gegenspieler, was zwei kampflose Spielgewinne für Nabburg zur Folge hatte. Aber auch die ausgespielten Paarungen waren meist eine deutliche Angelegenheit für den TV-Nachwuchs, so dass am Ende ein souveräner 8:1-Erfolg zu Buche stand. Pürzer/Brabec, Alexander Pürzer (2), Christian Brabec (2) und Stefan Kemptner sammelten die fehlenden Punkte zum Sieg.