Bis auf das Spiel der Herren IV gegen die DJK Ettmannsdorf IV haben die Tischtennisspieler des TV Nabburg ihren Punktspielbetrieb der Saison 07/08 abgeschlossen. Am letzten Spieltag standen noch einmal vier Begegnungen auf dem Programm, von denen es sich bei zweien um vermeintliche Spitzenspiele handelte.
Die erste Herrenmannschaft empfing den FC Schwarzenfeld zum Duell „Zweiter“ gegen „Erster“. Da beide Teams aber bereits als Aufsteiger in die erste Kreisliga feststanden und die Gäste nur noch theoretisch von Rang eins verdrängt werden konnten, fehlte dieser Partie doch ein wenig die Brisanz. Während auf Schwarzenfelder Seite Spitzenspieler Kiener geschont wurde und sich nur unter den zahlreich mitgereisten Zuschauern befand, mussten die Nabburger kurzfristig auf den erkrankten Ruhland verzichten. Dafür kehrte Anton Schopper nach langer Verletzungspause ins Team zurück.
In den Eingangsdoppeln taktierte der FC bei der Aufstellung und wurde mit einer 2:1-Führung belohnt. Lediglich Schopper/Pamler gelang auf Seiten des TV ein knapper 3:2-Erfolg über Kalusche/Manner. Die ersten fünf Einzel wurden dann zu einer klaren Angelegenheit für die jeweiligen Sieger. Hier punkteten Tobias Flierl, Hans Pamler und Markus Zimmermann für Nabburg, was zu einem Zwischenstand von 4:4 führte. Markus Kemptner brachte mit seinem Erfolg über Scherer dann die Herren I erstmals in der Partie in Front. Diese Führung währte aber nur kurz, denn vier Niederlagen in Folge bedeuteten anschließend die Vorentscheidung zugunsten der Gäste (5:8). Nachdem Zimmermann sein schon verlorene geglaubtes Einzel gegen Scherer doch noch gewinnen konnte und Kemptner den Ex-Bayernligaspieler Manner mit 3:2 niederrang, musste das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier stellten die Schwarzenfelder aber einmal mehr die bessere Kombination und konnten so mit 7:9 die Punkte aus Nabburg entführen. Als Trost bleibt den Nabburgern, dass sie mit Tobias Flierl zumindest den besten Spieler der zweiten Kreisliga stellen. Er erzielte eine Bilanz von 26:8 Siegen.
Das zweite Spitzenspiel lieferten sich die Jungen I (Zweiter) mit dem SV Neusorg (Dritter). Auch hier war schon vorher klar, dass der Spielausgang keinen Einfluss mehr auf die Endplatzierung haben wird. Mit etwas Glück erkämpften sich die Nabburger ein 7:7-Unenschieden, welches sie vor allem Stefan Fischer und Tobias Singer zu verdanken haben. Beide gewannen je drei Einzel und kompensierten so die unterdurchschnittlichen Leistungen ihrer Mitspieler. Den siebten Nabburger Punkt holte das Doppel Fischer/Bauer. Auch hier stellen die Nabburger den besten Spieler der Liga (Stefan Fischer, 26:0). Tobias Singer belegt in dieser Statistik mit 18:7-Siegen Rang drei.
Im letzten Saisonspiel der Jungen V gegen den SV Altendorf durften noch einmal alle Spieler der Rangliste zum Schläger greifen. Deshalb kamen insgesamt sechs Nabburger Akteure zum Einsatz, was den Spielfluss auf Seiten des TV doch ein wenig hemmte. Am Ende trennten sich beide Teams mit einem leistungsgerechten 7:7-Remis. Die Punkte für Nabburg erzielten Danneschewski/Pätzold, David Kiener (2), Thomas Landgraf (2) und Lukasz Wójcik (2). In der Endabrechnung belegen die Jungen V damit einen guten fünften Platz (15:13 Punkte) in der dritten Kreisliga.
Den zweiten Sieg in Folge holte sich das Bambiniteam. Im Derby gegen die SpVgg Pfreimd revanchierte man sich für die 5:8-Hinspielniederlage und siegte diesmal deutlich mit 8:3. Pirzer/Kemptner, Tobias Duscher (3), Alexander Pirzer (2), Simon Benmaamar und Stefan Kemptner holten die Punkte für den TV. Mit diesem Erfolg konnten die Bambini die Pfreimder in der Tabelle noch überholen und beenden ihre Saison mit 7:21 Punkten auf Platz sechs.

Â