Die Saison der Nabburger Tischtennisspieler neigt sich dem Ende entgegen. Der letzte umfangreiche Spieltag vor der Sommerpause bescherte den TV-Akteuren noch einmal eine überragende Bilanz von sieben Siegen in neun Partien. Nach den Damen beendeten dabei fünf weitere Teams der Abteilung ihre Spielrunde 07/08.
Die erste Herrenmannschaft konnte im Derby beim TSV Detag Wernberg II einen unerwartet hohen 9:0-Erfolg feiern. Beide Teams traten ersatzgeschwächt an, wobei die Gastgeber den Ausfall ihres Spitzenspielers anscheinend schlechter verkrafteten. Die Punkte für Nabburg holten Ruhland/Zimmermann, Flierl/Luber, Pamler/Kemptner, Tobias Flierl, Martin Ruhland, Hans Pamler, Markus Zimmermann, Markus Kemptner und Markus Luber. Am kommenden Freitag wartet nun Spitzenreiter Schwarzenfeld auf die Herren I.
Ebenfalls mit einem 9:0-Kantersieg über den ASV Burglengenfeld III beenden die Herren II eine grandiose Rückrunde. Mit 16:2 Punkten waren sie hinter Meister Ettmannsdorf das beste Team der Liga und konnten so die Abstiegsränge, die sie nach einer miserablen Vorrunde (4:14) noch belegten, schnell verlassen. Gegen Burgelengenfeld spielten und punkteten Kemptner/Brabec, Luber/Lorenz, Eckl/Ritschel, Markus Kemptner, Martin Brabec, Markus Luber, Bernhard Eckl, Andreas Lorenz und Thomas Ritschel.
Zum Saisonabschluss konnten die Herren III einen überraschend deutlichen 9:3-Erfolg gegen den TSV Detag Wernberg IV feiern und sich damit für die knappe 7:9-Hinspielniederlage revanchieren. Die Punkte erzielten Fischer Josef/Steg, Rottner/Fischer Sebastian, Ruhland/Obermeier, Mario Steg (2), Gottfried Rottner (2), Josef Fischer und Christian Obermeier. Mit diesem Erfolg wahrten die Herren III ihre Chancen auf den dritten Tabellenrang.
Ein wichtiger Sieg im Hinblick auf die Vizemeisterschaft gelang den Jungen I. Sie gewannen trotz mäßiger Leistung vor heimischer Kulisse mit 8:5 gegen den SV Schwarz-Weiß Kemnath. Fischer/Bauer, Singer/Zapf, Stefan Fischer (3), Tobias Singer, Martin Zapf und Mathias Bauer holten die Punkte zum Sieg.
Eine mehr als blamable Vorstellung lieferten die Jungen II im Heimspiel gegen den TSV Nittenau II ab. Die Gäste erschienen mit nur drei Spielern und zudem einem Ersatzmann. Damit erhielten die Nabburger bereits vier kampflose Punkte gutgeschrieben. Trotzdem unterlagen sie dem Tabellenvorletzten mit 6:8. Lediglich Alexander Leyerer und Stefan Breitschaft konnten je ein Einzel gewinnen. Damit kassierte das Team im letzten Spiel seine erste Saisonniederlage, konnte aber dennoch den Meistertitel in der dritten Bezirkliga Ost feiern.
Trotz der deutlichen 0:8-Niederlage gegen die DJK Ettmannsdorf II zeigten die Jungen III eine ansprechende Leistung. Mit etwas mehr Routine wäre sogar der ein oder andere Punktgewinn gegen den haushohen Favoriten möglich gewesen.
Die Jungen IV besiegten in ihrem letzten Saisonspiel den TSV Nittenau V knapp aber verdient mit 8:5. Als Belohnung sicherten sie sich damit die Vizemeisterschaft in der dritten Kreisliga Nord. Kleber/Graf Manuel, Manuel Graf (3), Lorenz Kleber (2) und Michael Graf (2) waren gegen Nittenau erfolgreich.
Einen hart umkämpften 8:6-Erfolg konnten die Jungen V beim TTC Neunburg III erringen. Gegen die favorisierten Pfalzgrafenstädter holten Danneschewski/Wójcik, David Kiener (3), Lukasz Wójcik (2), Thomas Landgraf und Oliver Danneschewski die Punkte.
Zu ihrem zweiten Saisonsieg kamen die Bambini gegen den TSV Nittenau, den sie auch schon in der Vorrunde besiegen konnten. Beim 8:5-Erfolg punkteten Pirzer/Kemptner, Tobias Duscher (2), Alexander Pirzer (2), Stefan Kemptner (2) und Simon Benmaamar.

Â