Auch über die Ostertage waren die Nabburger Tischtennisspieler nicht untätig. Die zweite Herrenmannschaft musste beim TSV Nittenau V antreten.
Gegen die Gastgeber kassierten die Nabburger in der Vorrunde trotz einer klaren 7:2-Führung noch eine unglückliche 7:9-Niederlage. Aber nicht nur aufgrund dieses Ergebnisses, sondern vor allem wegen dem damaligen, unangebrachten Auftreten einiger Gegenspieler gingen die Herren II hoch motiviert in diese Partie.
In den Eingangsdoppeln waren die TV-Akteure den Nittenauern wie schon im Hinspiel deutlich überlegen. Lobinger/Eckl, Kemptner/Brabec und Luber/Lorenz brachten den TV mit 3:0 in Front. Zwar konnte der Spitzenspieler des TSV anschließend auf 3:1 verkürzen, doch zeigten sich die Nabburger davon unbeeindruckt. Mit vier Siegen in Folge durch Markus Kemptner, Markus Luber, Martin Lobinger und Andreas Lorenz bauten die Herren II ihre Führung auf 7:1 aus und hatten damit den Gesamtsieg bereits dicht vor Augen. Doch nachdem sich Bernhard Eckl im Anschluss dem Nittenauer Lanzl denkbar knapp mit 11:13 im fünften Satz beugen musste, bäumte sich der Gegner noch einmal auf und kam auf 7:4 heran. Im Gegensatz zum Hinspiel behielten die Nabburger aber diesmal die Nerven und verteidigten ihren Vorsprung bis zum Schluss. Martin Lobinger holte mit seinem zweiten Einzelsieg gegen Eichinger den achten Punkt. Beim Stand von 8:6 war es dann Andreas Lorenz vorbehalten, mit einem klaren 3:0-Erfolg über Lanzl den 9:6-Triumph für den TV perfekt zu machen.
Mit diesem Erfolg rücken die Herren II in der Tabelle wieder auf Rang fünf vor und haben weiterhin die Chance, die Saison auf dem dritten Platz abzuschließen.

Â