Äußerst erfolgreich agierten die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg am vergangenen Spieltag. In acht Partien konnte man sechs Siege und ein Remis feiern.
Besonders die Jungen II hatten Grund zum Jubeln. Sie sicherten sich als Aufsteiger vorzeitig die Meisterschaft in der dritten Bezirksliga und damit verbunden das erneute Aufstiegsrecht in die nächst höhere Spielklasse. Mit einem deutlichen 8:0-Erfolg über die SF Bruck II haben die Jungen II ihr Punktekonto auf 14:0 ausgebaut und sind damit jetzt uneinholbar an der Tabellenspitze. Die Punkte zum Sieg erzielten Leyerer/Breitschaft, Krogner/Eckl, Alexander Leyerer (2), Stefan Breitschaft (2), Matthias Krogner und Thomas Eckl. Ziel der Mannschaft ist es
nun, die Saison ohne Punktverlust abzuschließen.
Mit einem Sieg und einer Niederlage endeten die Vergleiche der Nabburger Tischtennisdamen mit den Teams des TSV Detag Wernberg. Gegen die dritte Vertretung des Werksclubs kassierten die TV-Mädels eine 3:6-Niederlage. Claudia Bernklau (2) und Susanne Ertl erzielten die Punkte für den TV. Wesentlich besser lief es tags darauf beim TSV Detag Wernberg IV. Hier konnten Pamler/Ertl, Kathrin Pamler (2), Susanne Ertl (2) und Iris Jauernig ihre Spiele gewinnen und damit einen 6:3-Erfolg verbuchen.
In absoluter Topform präsentierten sich die Herren I beim Verfolger TTC Pirkensee. Auch vom Fehlen zweier Stammspieler ließen sich die Nabburger nicht beirren und fegten die Gastgeber mit 9:2 von den Tischen. Flierl/Luber, Ruhland/Zimmermann und Pamler/Fischer sorgten für eine beruhigende 3:0-Führung nach den Eingangsdoppeln. Diese wurde von Martin Ruhland, Tobias Flierl, Markus Zimmermann und Hans Pamler sogar auf 7:0 ausgebaut, ehe die Gastgeber zu ihrem ersten Punktgewinn kamen. Stefan Fischer setzte sich hauchdünn gegen Eichinger durch und erzielte so den achten Punkt. Im Spitzeneinzel musste sich Flierl denkbar knapp in fünf Sätzen gegen Meindl geschlagen geben, ehe Ruhland mit seinem zweiten Erfolg den Nabburger Sieg sicherte.
Die Herren II bleiben in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen und marschieren damit zielstrebig aus dem Tabellenkeller der dritten Kreisliga. Auch der Tabellendritte DJK Steinberg IV konnte den Nabburger Siegeszug nicht stoppen. Zwar war der Gegner im vorderen Paarkreuz leicht überlegen, doch dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung behielten die Herren II klar mit 9:4 die Oberhand. Die Punkte erzielten Kemptner/Brabec, Luber/Lorenz, Martin Lobinger (2), Markus Luber (2), Markus Kemptner, Andreas Lorenz und Matthias Bauer.
Einen erfolgreichen Doppelstart absolvierten die Herren III. Gegen die DJK Steinberg V und die KF Oberviechtach II holten sie insgesamt 3:1 Punkte. In Steinberg trennte man sich wie bereits im Hinspiel 8:8 unentschieden. Fischer/Steg (2), Josef Fischer (2), Mario Steg (2) und Thomas Ruhland (2) waren dabei die Garanten für den Nabburger Punktgewinn.
Die KF Oberviechtach konnte nur mit fünf Spielern in Nabburg antreten. Dadurch wurden den Herren III automatisch zwei kampflose Punkte gutgeschrieben. Trotzdem mussten Fischer/Steg, Gottfried Rottner (2), Josef Fischer, Mario Steg, Stefan Breitschaft und Thomas Ruhland lange um die restlichen Spielgewinne für den knappen 9:5-Erfolg kämpfen.
Die vierte Herrenmannschaft gewann das wohl entscheidende Spiel um die Vizemeisterschaft beim TSV Nittenau VI verdient mit 8:5. Haug/Fischer, Krogner/Eckl, Wolfgang Haug (2), Thomas Eckl (2), Sebastian Fischer und Matthias Krogner holten die Nabburger Punkte.

Â