Am vergangenen Spieltag standen für die Nabburger Tischtennisspieler lediglich drei Begegnungen auf dem Programm. Zwei der Partien hatten allerdings große Bedeutung für den weiteren Saisonverlauf.
Die erste Herrenmannschaft empfing als Tabellendritter den Zweiten TSV Nittenau IV. Beide Mannschaftsführer hofften, mit einer taktischen Aufstellung erfolgreich zu sein. Aus diesem Grund traten kurioserweise beide Teams mit je sieben Spielern an. Die Anfangsphase des Spiels hatte gleich zwei Überraschungen parat. Ruhland/Zimmermann unterlagen den unbekümmert aufspielenden Falk/Pohl unerwartet in fünf Sätzen. Genauso überraschend war allerdings der 3:2-Erfolg von Flierl/Linke über das Nittenauer Spitzendoppel Staimer/Luschberger. Schopper/Pamler knüpften nahtlos an ihre starken Leistungen aus der Vorrunde an und ließen Beiderbeck/Stangl keine Chance. Damit gingen die TV-Akteure mit einer 2:1-Führung in die Einzelrunde. Im vorderen Paarkreuz musste sich Tobias Flierl dem sicheren und konsequenten Angriffsspiel seines Gegners Falk beugen und dem Nittenauer zum verdienten Sieg gratulieren. Anton Schopper vergab im vierten Satz gegen Haziri eine Reihe von Matchbällen und musste sich am Ende unglücklich mit 2:3 geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz hatte Hans Pamler wenige Probleme mit seinem Gegner Beiderbeck und fügte ihm die erste Saisonniederlage zu. Martin Ruhland dominierte die ersten zwei Sätze gegen Abwehrspezialist Staimer nach belieben. Danach stellte sich der Nittenauer aber immer besser auf die Topsspins des Nabburgers ein und kam zum Satzausgleich. Im Entscheidungssatz behielt Ruhland die Nerven und holte sich mit 12:10 den Spielgewinn. Im hinteren Paarkreuz konnte sich Marius Linke gegen Luschberger für die erlittene Niederlage im Hinspiel revanchieren und gewann mit 3:1. Jugendspieler Stefan Fischer ersetzte Kapitän Zimmermann in den Einzeln und rechtfertigte seine Aufstellung mit einem glatten 3:0-Erfolg über Pohl. Als im Anschluss auch noch Flierl im Spitzeneinzel gegen Haziri klar mit 3:0 die Oberhand behielt und Nabburg damit mit 7:3 in Front brachte, war der Widerstand der Gäste gebrochen. Zwar konnte Falk für Nittenau noch einmal verkürzen, doch Ruhland und der glänzend aufspielende Pamler sorgten mit ihren zweiten Einzelsiegen für den verdienten 9:4-Erfolg der Herren I. Durch diesen Sieg tauschen die Nabburger in der Tabelle mit ihrem Gegner die Plätze und können weiter vom Aufstieg träumen.
Die Jungen II machten durch einen klaren 8:2-Erfolg im Heimspiel gegen den TTC Lam den nächsten Schritt in Richtung Meisterschaft in der dritten Bezirksliga. Gegen die junge und talentierte Truppe aus dem Bayerischen Wald waren Leyerer/Graf, Krogner/Eckl, Alexander Leyerer (2), Matthias Krogner (2), Thomas Eckl und Martin Graf erfolgreich. Jetzt fehlt der Mannschaft theoretisch nur noch ein Punktgewinn aus den letzten beiden Spielen, um den Titelgewinn endgültig perfekt zu machen.
Eine knappe 5:8-Niederlage kassierten die Bambini beim ASV Burglengenfeld. Trotzdem waren Duscher/Benmaamar J., Benmaamar S./Kemptner, Tobias Duscher (2) und Stefan Kemptner mit dem Abschneiden zufrieden, da sie in der Vorrunde noch eine deutliche 1:8-Pleite gegen den ASV verkraften mussten.