Mit dem Heimspiel gegen den SV Immenreuth beendete die erste Jungenmannschaft der Nabburger Tischtennisabteilung am vergangenen Wochenende ihre Vorrunde. Neben diesem Spitzenspiel in der zweiten Bezirksliga standen noch sechs weitere Begegnungen auf dem Terminplan.
Mit einem Sieg konnten die Jungen I als Aufsteiger die Herbstmeisterschaft perfekt machen. In den Doppeln trennten sich beide Teams unentschieden. Während Fischer/Bauer das Duell der noch ungeschlagenen Doppel gegen Brunner/Brunner knapp mit 2:3 verloren, konnten Singer/Zapf gegen Kopp/Dötterl die Oberhand behalten. Dabei profitierten sie allerdings vom Schlägerbruch des Materialspielers Dötterl, was sich auch später als entscheidender Vorteil herausstellen sollte. In den Einzeln war einmal mehr Verlass auf Spitzenspieler Stefan Fischer. Mit kompromisslosem Angriffsspiel steuerte er drei Einzelsiege bei. Gegen Fabian Brunner musste er allerdings sein ganzes Können aufbieten, um die Platte als Sieger zu verlassen. Nach einer unnötigen Niederlage gegen Immenreuths Nummer eins fing sich Tobias Singer und holte zwei wichtige Zähler gegen Lukas Brunner und Dötterl. Martin Zapf und Matthias Bauer hatten keine Probleme, gegen den durch den Schlägerverlust gehandicapten Dötterl die restlichen Punkte zum wichtigen 8:5-Erfolg für den TV Nabburg beizusteuern. Durch diesen Sieg sind die Jungen I in der Vorrunde nicht mehr von der Spitzenposition der zweiten Bezirksliga zu verdrängen. Stefan Fischer ist mit einer Bilanz von 13:0 zudem bester Spieler der Liga. Tobias Singer erreichte ein Spielverhältnis von 9:4, gefolgt von Martin Zapf (6:6) und Matthias Bauer (3:7). Auch die beiden Doppel Fischer/Bauer (4:1) und Singer/Zapf (3:2) erspielten eine positive Bilanz.
Einen überraschend hohen 9:1-Erfolg über den TSV Detag Wernberg II können die Herren I vermelden. Der Sieg geht zwar absolut in Ordnung, fiel aber ein wenig zu hoch für den TV aus. Die Punkte für Nabburg erzielten Ruhland/Zimmermann, Schopper/Pamler, Flierl/Luber, Tobias Flierl (2), Anton Schopper, Martin Ruhland, Hans Pamler und Markus Zimmermann.
Auf einen stark aufgestellten Gegner trafen die Herren II in Steinberg. Gegen die vierte Vertretung der DJK war das Team von Thomas Ritschel ohne Siegchance. Die 4:9-Niederlage bedeutet gleichzeitig das Abrutschen auf einen Abstiegsrang. Lobinger/Ritschel, Martin Lobinger, Markus Kemptner und Andreas Lorenz holten die Punkte für den TV.
Das Verletzungspech der Jungen III reißt nicht ab. Nachdem Tobias Plail bereits die komplette Vorrunde ausfällt, hat es nun auch Martin Kleber erwischt. Aus diesem Grund sah sich Jugendleiter Andreas Lorenz gezwungen, das Spiel bei der DJK Ettmannsdorf II abzusagen. Damit erhalten die Gegner die Punkte kampflos zugesprochen.
Einen spannenden Kampf lieferten sich die Jungen V mit dem Titelanwärter TV Wackersdorf. Die etwas größere Erfahrung der Gäste war letztendlich entscheidend für die knappe 6:8-Niederlage der Nabburger. Kiener/Landgraf, Oliver Danneschewski (2), David Kiener, Thomas Landgraf und Matthias Werner können aufgrund der gezeigten Leistung trotzdem selbstbewusst in die nächsten Spiele gehen.
Im Kreispokal scheiterten die Jungen III mit 1:5 am TSV Detag Wernberg II. Auch die Jungen IV schieden gegen den FC Maxhütte aus dem Wettbewerb aus.

Â