Mit vier Titeln und einem zweiten Platz erzielte der Nabburger Tischtennisnachwuchs bei den Bezirksmeisterschaften in Wackersdorf ein überragendes Ergebnis.
Insgesamt sieben Jugendspieler aus den Mannschaften eins bis drei beteiligten sich an den diesjährigen Meisterschaften. Alle Nabburger Akteure wurden dabei in die Leistungsklasse B gestuft.
In der Altersgruppe der Schüler B startete Martin Graf. Zusammen mit seinem Doppelpartner Alexander Prechtl (TSV Stulln) erreichte er das Halbfinale. Hier mussten sich die beiden jedoch geschlagen geben. Besser lief es für Martin in der Einzelkonkurrenz. Hier kämpfte er sich bis in Finale vor und traf dort auf Andreas Bauer (TSV Detag Wernberg). Beide begegneten sich heuer bereits in der Verbandsrunde, wo Graf knapp mit 3:2 die Oberhand behielt. Auch dieses Mal entwickelte sich eine spannende und hochklassige Partie. Nach einer 2:0-Satzführung für Graf glich Bauer zum 2:2 aus. Im entscheidenden fünften Satz hatte der Wernberger in den letzten Ballwechseln dann das Glück auf seiner Seite und revanchierte sich damit für die Niederlage im Punktspiel. Trotz der unglücklichen Finalniederlage kann Martin Graf stolz auf seinen Vizetitel sein, zumal er zu den Jüngsten Teilnehmern seiner Altersklasse gehörte.
Bei den Schülern A marschierte Tobias Singer konkurrenzlos durch das Turnier. Selbst das Finale gegen Fabian Buckenlaib (FC Maxhütte) wurde zu einer einseitigen Angelegenheit für den Nabburger Bezirksligaspieler. Auch im Doppel an der Seite von Kevin Dotzauer (TuS Dachelhofen) blieb Singer ungeschlagen und krönte sich damit zum zweifachen Oberpfalzmeister. Im Finale besiegten die beiden Stocklossa/Heinze vom DJK SB Regensburg mit 3:2-Sätzen.
Gleich fünf Spieler des TV Nabburg gingen bei den Jungen an den Start. Martin Zapf, Matthias Bauer, Alexander Leyerer und Thomas Eckl scheiterten alle äußerst knapp in der Vorrunde. Auch für die Doppel Zapf/Bauer und Leyerer/Eckl endete das Turnier vorzeitig.
Einen weiteren Beweis seiner Klasse erbrachte Stefan Fischer. Zusammen mit Sebastian Ziechaus (FC Maxhütte) gewann er souverän die Doppelkonkurrenz durch einen klaren Endspielsieg über Kopp/Dötterl (SV Imenreuth). Auch im Einzel dominierte Fischer seine Konkurrenten. Mit einem ungefährdeten 3:0-Finalerfolg über Stephan Kopp (SV Immenreuth) verteidigte er seinen Titel aus dem Vorjahr und wurde damit ebenso wie Tobias Singer zweifacher Oberpfalzmeister.
Das erfolgreiche Abschneiden der jungen Nabburger Tischtennisspieler unterstreicht einmal mehr die gute Jugendarbeit, die das Trainerteam Andreas Lorenz, Markus Luber und Tobias Flierl seit nunmehr vier Jahren leistet.