Mit drei Siegen und zwei Niederlagen verlief der letzte Spieltag für die Tischtennismannschaften des TV 1880 Nabburg leicht positiv. Überragend war dagegen das Abschneiden der Nabburger Nachwuchsspieler bei den Bezirksmeisterschaften in Wackersdorf. Mit vier Titeln und einem zweiten Platz konnte das gute Vorjahresergebnis noch einmal verbessert werden. Ein gesonderter Bericht zu diesem Turnier folgt.
Die erste Herrenmannschaft feierte einen knappen, aber verdienten 9:6-Erfolg beim TTC Neunburg. In den Eingangsdoppeln reichte es nur zu einem Sieg durch Schopper/Pamler. Flierl/Linke waren gegen das Spitzenduo der Gastgeber chancenlos und auch Ruhland/Zimmermann mussten sich überraschend in vier Sätzen geschlagen geben. Anton Schopper, der gesundheitlich stark gehandicapt in die Partie ging, konnte sein erstes Einzel gegen Richter lange Zeit offen gestalten, war aber am Ende nur zweiter Sieger. Nach zwei verlorenen Sätzen stellte Tobias Flierl gegen den jungen Neunburger Spiessl sein Spiel um und schaffte noch die Wende zum 3:2-Erfolg. Im mittleren Paarkreuz fand Hans Pamler kein Mittel gegen die Spielweise von Steininger und verlor klar in drei Sätzen. Allerdings profitierte der Akteur des TTC dabei von zahlreichen Netzrollern und Kantenbällen. Martin Ruhland hatte dagegen kaum Probleme mit seinem Gegner. Im Duell der beiden Vorhandexperten setzte er sich gegen Binder durch. Zwei klare 3:0-Siege durch Marius Linke und Markus Zimmermann bedeuteten einen Zwischenstand von 5:4 für den TV. Im zweiten Einzel konnte Flierl gegen Richter den ersten Satz gewinnen und hatte bereits einen Satzball im zweiten Durchgang, den er aber noch mit 11:13 aus der Hand gab. Danach kam sein Gegner immer besser ins Spiel und drehte die Partie schließlich zu seinen Gunsten. Da auch Schopper sein Spiel in fünf Sätzen abgab, hofften die Pfalzgrafenstädter nun auf einen Punktgewinn. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Schlägerbelag seines Gegenspielers fand Ruhland gegen Steininger zu gewohnter Form und stellte mit seinem Erfolg den Ausgleich her. Mit einem deutlichen 3:0-Sieg über Binder rehabilitierte sich anschließend Pamler für die Niederlage im ersten Einzel und stellte damit die Weichen auf Sieg. Linke und Zimmmermann waren auch in der zweiten Einzelrunde ihren Gegnern deutlich überlegen und holten die noch fehlenden Punkte zum Gesamtsieg.
Einen mühelosen 9:0-Sieg brachten die Herren III von ihrer Auswärtspartie bei der KF Oberviechtach II mit nach Hause.
Zu einem kampflosen 8:0-Erfolg kamen die Jungen IV gegen die KF Oberviechtach, da der Gegner nicht zum Spieltermin in der Nordgauhalle auftauchte.
Gleich zweimal mussten die Bambini an die Platten. Leider kassierten sie dabei auch zweimal eine deutliche 3:8-Niederlage. Im Nachholspiel beim TuS Dachelhofen holten Benmaamar S./Pirzer, Simon Benmaamar und Alexander Pirzer die Punkte für Nabburg.
Gegen Tabellenführer TV Wackersdorf waren Duscher/Pirzer und Alexander Pirzer (2) erfolgreich.