Der vergangene Spieltag hatte es für die Nabburger Tischtennisspieler in sich: 13 Partien galt es zu absolvieren, bei denen man fünfmal als Sieger und siebenmal als Verlierer von den Tischen ging. Eine Partie endete Remis.
Mit gleich drei Begegnungen holten die Damen ihr Spieldefizit der Anfangswochen auf. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden waren sie dabei auch noch äußerst erfolgreich. Im Derby beim FC Schwarzenfeld trennte man sich leistungsgerecht mit 5:5 unentschieden. Susanne Ertl (3) und Claudia Bernklau (2) holten dazu die nötigen Punkte.
Bei den SF Bruck II gelang den Damen ein in dieser Höhe überraschender 6:1-Auswärtserfolg. Dabei waren Bernklau/Ertl, Susanne Ertl (2), Claudia Bernklau (2) und Iris Jauernig erfolgreich. Gegen den TSV Klardorf III konnte das Team dann erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung antreten. Hier schmetterten sich Kathrin Pamler (2), Susanne Ertl (2) und Claudia Bernklau (2) zu einem 6:0-Kantersieg.
Einen beherzten Kampf lieferten sich die Herren II mit dem FC Schwarzenfeld II. In einem knappen Match mussten sich die TV-Akteure am Ende unglücklich mit 6:9 geschlagen geben. Die Nabburger Punkte holten Lobinger/Kemptner, Markus Kemptner (2), Bernhard Eckl (2) und Thomas Ritschel.
Keine Siegchance hatten die Herren III in ihrem Heimspiel gegen die TTF Schwandorf II. Gegen den Meisterschaftsfavoriten, der sich vor der Saison mit Spielern des TSV Schwandorf verstärkt hat, unterlag man deutlich mit 1:9. Den Nabburger Ehrenpunkt erzielten Steg/Fischer.
Einen ungefährdeten 8:2-Erfolg konnten dagegen die Herren IV bei den Tischtennisneulingen des TSV Stulln erringen. Die Punkte für den TV erzielten Haug/Fischer, Baier/Krogner, Wolfgang Haug (2), Sebastian Fischer (2), Georg Baier und Matthias Krogner.
Wesentlich enger als das Endergebnis von 8:1 vermuten lässt, verlief die Partie der Jungen I gegen den TTC Neunburg. Da aber alle knappen Entscheidungen zu Gunsten der Nabburger ausfielen, konnten Fischer/Bauer, Singer/Zapf, Stefan Fischer (2), Martin Zapf (2), Tobias Singer und Matthias Bauer einen deutlichen Sieg über die Pfalzgrafenstädter erringen. Im Bezirkspokal verabschiedeten sich die Jungen I mit einer 1:5-Niederlage gegen den höherklassigen TSV Nittenau. Der einzige Nabburger Punkt geht auf das Konto von Stefan Fischer.
Bereits das letzte Vorrundenspiel absolvierten die Jungen II. Beim TTC Lam fand das Team zunächst nicht wie gewohnt ins Spiel und geriet mit 0:2 in Rückstand. Danach schöpften Alexander Leyerer (3), Matthias Krogner (2), Martin Graf (2) und Thomas Eckl ihr spielerisches Potential besser aus und kamen noch zu einem knappen 8:5-Erfolg. Mit 8:0-Punkten sicherte sich das Team souverän den Herbstmeistertitel in der dritten Bezirksliga Ost.
Eine sehr schwere Saison müssen die Jungen III heuer in der ersten Kreisliga überstehen. Im Kellerduell gegen den TSV Stulln kassierten sie eine deprimierende 0:8-Niederlage.
Auch die Jungen V mussten gegen die erfahrenen Spieler des TuS Dachelhofen III Lehrgeld bezahlen. Lediglich das Doppel Kiener/Landgraf und Oliver Danneschewski im Einzel konnten bei der 2:8-Niederlage punkten.
Neidlos mussten die Bambini die Überlegenheit des SV Haselbach anerkennen. Sowohl bei der 0:8-Niederlage im Punktspiel, als auch bei der 0:5-Pleite im Pokal konnten die Nabburger Nachwuchsspieler nur wenige Sätze gewinnen.